HANDBALL

TM Tønder überzeugt erneut auf Fünen

TM Tønder überzeugt erneut auf Fünen

TM Tønder überzeugt erneut auf Fünen

hdj
Nyborg/Apenrade
Zuletzt aktualisiert um:
Anders Sell konnte vier Tore zum Erfolg von TM Tønder beisteuern. Foto: Karin Riggelsen

Die Erstdivisionäre haben sich am Sonnabend gut erholt gezeigt von der Niederlage gegen HC Midtjylland. Heraus sprang ein 10-Tore-Sieg gegen SUS Nyborg.

Auswärtsspiele scheinen TM Tønder in dieser Saison zu liegen – erst Recht wenn es nach Fünen geht.

Nach dem Auftaktsieg gegen Otterup HK konnte sich das Team von Trainer Jan Paulsen am Sonnabend in überzeugender Manier mit 29:19 gegen SUS Nyborg durchsetzen.

„Ich war heute sehr zufrieden mit dem Spielverlauf. Wir haben einen tollen Start erwischt und hatten in den ersten zwanzig Minuten alles im Griff. Die Nyborg-Spieler haben sich an unserer Abwehr immer wieder die Zähne ausgebissen und vorne haben wir die Tore gemacht. So sind wir mit 12:4 in Führung gegangen“, sagt Trainer Jan Paulsen.

Danach ließ die Konzentration seines Teams allerdings ein wenig nach. Von der Führung mit acht Toren blieben am Ende der ersten Halbzeit nur fünf. Beim Stand von 14:9 ging es in die Pause.

„Das war das einzig Negative heute. Die Konzentration hat am Ende der ersten Halbzeit nachgelassen. Das konnten wir in der Pause aber justieren und wir hatten das Spiel danach wieder gut im Griff. Unsere Defensive hat einfach den Unterschied gemacht. Wir stehen sehr gut und auch unsere Torhüter haben viele Paraden. Jonas Wilde hat unter anderem vier von sechs Siebenmetern gehalten. Durch die vielen Ballgewinne konnten wir die entsprechenden Kontertore machen“, erzählt Jan Paulsen.

Der Trainer von TM Tønder freut sich darüber, dass die hohe Niederlage gegen HC Midtjylland am vergangenen Wochenende keine bleibenden Schäden bei seinem Team hinterlassen habe.

„Das haben wir abgehakt und nicht mehr groß drüber nachgedacht. Ich denke, dass meine Mannschaft heute eine passende Reaktion gezeigt hat. Ich freue mich sehr über den 10-Tore-Sieg und darüber, dass wir nach drei Spielen vier Punkte auf dem Konto haben“, so Jan Paulsen.

Mehr lesen

Leserbrief

Nils Sjøberg
„ Ny klimalov tæt på aftalebrud“