FUSSBALL

Geldstrafe für Fremad Amager

Geldstrafe für Fremad Amager

Geldstrafe für Fremad Amager

Ritzau/hdj
Amager
Zuletzt aktualisiert um:
Einer der betroffenen Spieler des FC Midtjylland: Awer Mabil Foto: Henning Bagger/Ritzau Scanpix

Der Fußballverein aus der 1. Division Fremad Amager muss ein Strafgeld in Höhe von 12.500 Kronen aufgrund rassistischer Zurufe seiner Zuschauer bezahlen.

Dies teilte der dänische Fußballverband mit.

Beim Pokalspiel gegen FC Midtjylland sollen Fans Affenlaute gegen Spieler des amtierenden Meisters gerufen haben, schrieb der Schiedsrichter Benjamin Willaume-Jantzen in seinem Spielbericht.

Der Verein bestreitet den Vorfall, doch der Verband hat nach dem Bericht des Unparteiischen entschieden.

Mehr lesen