Fussball

Kasper Schmeichel muss sich mit Platz drei begnügen

Kasper Schmeichel muss sich mit Platz drei begnügen

Kasper Schmeichel muss sich mit Platz drei begnügen

London
Zuletzt aktualisiert um:
Kasper Schmeichel mit Ehefrau Stine Gyldenbrand bei der FIFA-Gala in London. Foto: John Sibley/Ritzau Scanpix

Dänemarks Nationaltorwart gehörte nach einer starken WM zum engeren Kreis bei der Wahl zum Welttorhüter des Jahres, doch Kasper Schmeichel ging bei der FIFA-Gala in London leer aus.

Der belgische Schlussmann Thibaut Courtois wurde am Montagabend in London zum Welttorhüter des Jahres gekürt.

Bei der FIFA-Gala hat eine aus ehemaligen Torhütern und aktiven Stürmern bestehende Fachjury den 26-Jährigen zum Welttorhüter des Jahres gewählt. Auf den Plätzen zwei und drei folgten Hugo Lloris und Kasper Schmeichel.

Mehr lesen

Wort zum Sonntag

Ole Cramer
„Das Wort zum Sonntag, 18. April 2021“