Handball

Sandra Toft hält Olympia-Traum am Leben

Sandra Toft hält Olympia-Traum am Leben

Sandra Toft hält Olympia-Traum am Leben

Kumamoto
Zuletzt aktualisiert um:
Foto: Bo Amstrup/Ritzau Scanpix

Dänemarks Handballerinnen dürfen weiter von einer Teilnahme an den Olympischen Spielen 2020 in Tokio träumen. Die Auswahl von Klavs Bruun Jørgensen konnte sich im vorletzten Hauptrundenspiel der Weltmeisterschaft in Japan gegen die Niederlande mit 27:24 durchsetzen.

„Es ist toll, dass wir uns nach der Enttäuschung gegen Norwegen wieder aufgerappelt haben. Wir hatten gegen Norwegen sehr viel richtig gemacht, um dann am Ende alles wegzuwerfen. Das Aufbäumen zeigt mir, dass diese Mannschaft mehr Rückgrat hat als manche vielleicht glauben“, sagte ein zufriedener Nationaltrainer zu TV2.

Sandra Toft war die überragende Spielerin und raubte den favorisierten Niederländerinnen den Nerv.

„Sie ist fantastisch“, lobt Klavs Bruun Jørgensen seine Torhüterin: „Ich denke aber, dass wir ganz grundlegend guten Handball gezeigt haben.“

Mitten in der Freude über die Leistung gegen die Niederlande, ärgert sich der Nationaltrainer weiterhin, dass die Halbfinal-Chance bereits früh verschenkt haben.

„Ich hatte vor der WM ein sehr gutes Gefühl, und im Rückspiegel betrachtet hat nicht nicht viel gefehlt, dann hätten wir drei Punkte mehr auf dem Konto“, so Klavs Bruun Jørgensen.

Foto: Bo Amstrup/Ritzau Scanpix

Die dänische Auswahl führte dank ihrer Torhüterin, die in der ersten Halbzeit eine Quote von mehr als 50 Prozent gehaltener Bälle aufweisen konnte, früh mit 9.4 und konnte mit einer klaren 14:9-Führung in die Halbzeitpause gehen, obwohl auch Tess Wester im niederländischen Tor eine starke Leistung zeigte. Die Lebensgefährtin von SønderjyskE-Fußballer Mart Lieder tat auch nach dem Seitenwechsel ihr Bestes, um den Gegner aufzuhalten, doch die Däninnen spielten im Angriff mit viel Rhythmus und behaupteten ihre klare Führung. Der Vorsprung schmolz zwar von 21:17 auf 21:20 dahin, doch die Däninnen behielten in der Schlussphase einen kühlen Kopf.

„Ich freue mich, dass wir uns nach der Enttäuschung gegen Norwegen wieder aufrappeln konnten, aber ich würde mir wünschen, dass wir nicht erst in den Keller müssen, um nach oben zu klettern. Wenn wir jedes Mal so spielen könnten, dann hätten wir auch Norwegen geschlagen“, meint Sandra Toft zu TV2.

In der letzten Begegnung der Hauptrunde wartet am Mittwoch ab 10 Uhr Serbien, wo die Chance auf ein Olympia-Ticket auf dem Spiel steht. Die besten sieben Teams der WM dürfen am Olympia-Qualifikationsturnier im Frühjahr 2020 teilnehmen.

„Die Olympischen Spiele sind das große Ziel. Das ist alternativlos. Ich muss zu Olympia“, so Sandra Toft.

Anne Mette Hansen (5), Trine Østergaard (4), Lærke Nolsøe Pedersen (3), Mia Rej (3), Stine Jørgensen (3), Louise Burgaard (2), Mie Højlund (2), Freja Cohrt (2), Kathrine Heindahl (1), Lotte Grigel (1) und Kristina Jørgensen (1) erzielten die dänischen Tore.

Mehr lesen