Fussball

Trainer und Sportchef bei Vendsyssel FF entlassen

Trainer und Sportchef bei Vendsyssel FF entlassen

Trainer und Sportchef bei Vendsyssel FF entlassen

Hjørring
Zuletzt aktualisiert um:
Ole Nielsen war von 2010 bis 2014 Sportchef von SønderjyskE. Foto: Karin Riggelsen

Nicht nur Trainer Johnny Mølby muss bei Superliga-Absteiger Vendsyssel FF nach dem deutlich verpassten Wiederaufstieg gehen, auch Sportdirektor Ole Nielsen muss seinen Stuhl räumen.

Seit seiner erfolgreichen Zeit bei Fußball-Superligist SønderjyskE ist es in der Karriere von Ole Nielsen nicht immer wie erhofft gelaufen. Der 53-Jährige hatte in seinen vier Jahren bei SønderjyskE von 2010 bis 2014 bei Transfers oftmals ein glückliches Händchen, stieg aber bei den Hellblauen aus, weil ihm die vielen Stunden auf der Autobahn vom Eigenheim in Aalborg nach Hadersleben zu viel wurden.

Ole Nielsen heuerte bei Viborg FF an, wurde aber schnell zu Randers FC geholt, wo er aber ebenso entlassen wurde wie jetzt bei Vendsyssel FF. Er war erst Anfang 2019 als Nachfolger von Glen Riddersholm verpflichtet worden.

Johnny Mølby hat Vendsyssel FF lediglich auf den sechsten Platz führen können – das war dem Klub zu wenig. Foto: Claus Bjørn Larsen/Ritzau Scanpix

„Ole hat einen einwandfreien Einsatz geleistet, aber wir haben den Entschluss gefasst, den Sportdirektor-Posten bei uns abzuschaffen. Diese Aufgaben werden künftig vom neuen Cheftrainer, von Teammanager Mathias Kragh und von mir wahrgenommen“, sagt VFF-Vorstandsvorsitzender Jacob Andersen.

Cheftrainer Johnny Mølby ist wegen Erfolglosigkeit gefeuert worden. Sein Nachfolger wird laut „Nordjyske“ Lasse Steensgaard, der bis vor wenigen Wochen noch Assistenztrainer bei AaB war.

Mehr lesen

Leitartikel

Gwyn Nissen
Gwyn Nissen Chefredakteur
„100 Jahre Mehrwert“