HANDBALL

Verband will an Klavs Bruun Jørgensen festhalten

Verband will an Klavs Bruun Jørgensen festhalten

Verband will an Klavs Bruun Jørgensen festhalten

Brøndby
Zuletzt aktualisiert um:
Klavs Bruun Jørgensen ist seit 2015 Trainer der dänischen Frauenhandball-Nationalmannschaft. Der neunte Platz bei der WM in Japan war sein bisher schlechtestes Ergebnis. Foto: Bo Amstrup / Ritzau Scanpix

Klavs Bruun Jørgensen ist trotz des Misserfolges bei der Weltmeisterschaft in Japan immer noch der richtige Trainer für die Handballfrauen, findet der Sportchef des dänischen Handballverbandes, Morten Henriksen.

Der dänische Nationaltrainer brauche sich keine Sorgen um seine Zukunft zu machen, obwohl zum zweiten Mal in Folge die Olympischen Spiele verpasst wurden, so der Sportchef des dänischen Handballverbandes.

„Klavs ist nach wie vor unser Nationaltrainer“, sagte Morten Henriksen. „Wir sehen natürlich auch, dass die Ergebnisse nicht so sind, wie wir sie uns wünschen. Denn es war für alle sehr wichtig, dass wir uns für Olympia qualifizieren.“

Doch es gehe nicht nur um Resultate, erklärt der Sportchef. „Ich bin hier nicht ausschließlich, um auf Ergebnisse zu schauen. Wir beobachten natürlich auch nicht nur Prozesse, aber wir müssen uns ansehen, wo wir stehen. Sind wir gut genug? Wo sind wir im Vergleich zu anderen Nationen? Und da wurden wir leider darin bestätigt, dass wir noch einen weiten Weg zu gehen haben“, sagte Morten Henriksen.

Er weist zurück, dass es Unruhe gebracht hätte, als Klavs Bruun Jørgensen im Herbst sagte, er würde seinen Posten räumen, wenn Dänemark bei der Weltmeisterschaft früh ausscheidet. „Ich habe bei dem Turnier keine Unruhe vernommen. Die Frauen haben eine mentale Stärke gezeigt, die ich in den vergangenen Jahren so nicht gesehen habe“, sagte Morten Henriksen.

Klavs Bruun Jørgensen wollte seine Zukunft als Nationaltrainer nicht kommentieren.

Mehr lesen