Infizierte Reiserückkehrer

Flensburg: Mehr Corona-Fälle erwartet – die Maskenpflicht bleibt

Flensburg: Mehr Corona-Fälle erwartet – die Maskenpflicht bleibt

Flensburg: Mehr Corona-Fälle erwartet

SHZ
Flensburg
Zuletzt aktualisiert um:
Besonders junge Leute sind es, die sich derzeit mit dem Coronavirus anstecken. Sie sind meist noch nicht geimpft. Foto: M. Staudt/ shz.de

Diesen Artikel vorlesen lassen.

Gesundheitsdezernentin Karen Welz-Nettlau stellt klar: An der Maskenpflicht in Innenräumen wird so schnell nicht gerüttelt. Weitere Maßnahmen sollen aber auch von anderen Faktoren abhängig gemacht werden.

Seit Tagen steigen die Corona-Zahlen in Flensburg. Jeden Tag kommen weitere Fälle hinzu, meist sind es Reiserückkehrer, die sich infiziert haben. Die hochansteckende Deltavariante erweist sich als Inzidenztreiber, binnen weniger Wochen stieg der Wert in der Fördestadt auf 27,7 an. Der Blick jenseits der Grenze zeigt, was der Grenzregion in den kommenden Monaten noch blühen könnte. Gesundheitsdezernentin Karen Welz-Nettlau beantwortet vor diesem Hintergrund drei Fragen zur Corona-Lage.

Weiterlesen: Junge Reiserückkehrer sorgen für rasanten Anstieg der Infektionszahlen in Flensburg

Frau Welz-Nettlau, wie beurteilen Sie das aktuelle Infektionsgeschehen?
Wie zu erwarten war, steigen zur Zeit die Fallzahlen auf Grund der Reiserückkehrerinnen und Reiserückkehrer wieder an. Dieses ist auch darin begründet, dass die Deltavariante infektiöser ist und in der Regel alle Familienmitglieder letztendlich betroffen sind. Insbesondere die 14- bis 29-Jährigen sind es, die die anderen Familienmitglieder anstecken. Insofern sind die AHA-Regeln nach der Rückkehr aus dem Ausland auch in der Familien zu beachten. Des Weiteren wissen wir aus der Wissenschaft, dass eine vollständige Impfung zum Schutz erforderlich ist. In dieser Gruppe der 14- bis 29-Jährigen gibt es entweder kaum oder nur die erste Impfung.


Worauf müssen wir uns mit Blick auf den Herbst einstellen?
Im Herbst halten sich alle wieder vermehrt in Innenräumen auf, so dass davon auszugehen ist, dass es zu weiteren Ansteckungen kommen wird. Auf der anderen Seite ist zu beachten: Mit weiterem Voranschreiten der Impfungen wird bisher angenommen, dass es in der Regel zu milderen Verläufen der Erkrankungen kommt.

Gibt es bereits Überlegungen, wann und wie die Corona-Regeln, insbesondere die Maskenpflicht, in Flensburg wieder verschärft werden?
Überlegungen zu Verschärfungen von Coronaregelungen hängen wesentlich von Beschlüssen auf Bundes- und Landesebene ab. Die Maskenpflicht in Innenräumen hat sich bewährt. Nach momentanem Kenntnisstand gehen wir davon aus, dass auch weiterhin die Maskenpflicht in Innenräumen zum Beispiel in öffentlichen Gebäuden bestehen bleibt. Grundsätzlich werden die Maßnahmen nicht allein von den Inzidenzwerten abhängig sein. Auch im Frühjahr diesen Jahres war die Bewertung der Situation in den Krankenhäusern ein entscheidendes Kriterium für die Umsetzung von Maßnahmen in Flensburg. Des Weiteren werden auch hier die Auswirkungen der Impfungen zu bewerten sein, sowie die Dynamik des Infektionsgeschehens mit der einhergehenden Anzahl von Quarantäneanordnungen.

Mehr lesen

Leitartikel

Kerrin Jens
Kerrin Jens Hauptredaktion
„Leute von Nordgaard“