Sommerferien sind vorbei

Neues Schuljahr in SH: mit Maske, ohne Kohorten

Neues Schuljahr in SH: mit Maske, ohne Kohorten

Neues Schuljahr in SH: mit Maske, ohne Kohorten

SHZ
Kiel
Zuletzt aktualisiert um:
Foto: Philipp Schulze / dpa

Diesen Artikel vorlesen lassen.

Auch zu Beginn dieses Schuljahres müssen Schüler und Eltern Corona-Regeln beachten. Die Maskenpflicht gilt ab Klasse 1 im Unterricht – aber nicht auf dem Schulhof.

Nach sechs Wochen Ferien hat in Schleswig-Holstein und Mecklenburg-Vorpommern am Montag das neue Schuljahr begonnen.

In den Innenräumen müssen alle in den ersten drei Wochen des Schuljahres zum Schutz vor dem Coronavirus Masken tragen. Wer nicht geimpft oder genesen ist, muss sich zweimal pro Woche selbst testen. Das gilt für Schüler ebenso wie für alle Beschäftigten.

Weiterlesen: Inklusive Impfangebot – So starten die Schulen nach den Sommerferien

Ende der Kohorten

Auf den Schulhöfen müssen die Mädchen und Jungen keine Masken mehr anlegen. Sie dürfen sich im neuen Schuljahr auch draußen wieder in beliebigen Gruppen aufhalten – die „Kohortenregelung“ fällt weg.

Aus Sicht von Bildungsministerin Karin Prien (CDU) sind die Startchancen für das neue Schuljahr deutlich besser als 2020. Hintergrund sind besonders die Fortschritte beim Impfen. Auch bei der Digitalisierung an den Schulen sei man deutlich vorangekommen.

Auch interessant: Ohne Kohortenzwang ins neue Schuljahr

Impfungen im Schulgebäude

Impfaktionen an Schulen für Schüler ab zwölf Jahren und für Beschäftigte sollen am 19. August beginnen.

An den 794 öffentlichen allgemeinbildenden und berufsbildenden Schulen werden im neuen Schuljahr ähnlich wie im vorherigen rund 362.000 Schüler erwartet. 23.500 Mädchen und Jungen werden eingeschult. Die Zahl der Lehrkräftestellen an den allgemeinbildenden Schulen und Förderzentren steigt minimal auf gut 19.300.

Weiterlesen: Schüler-Impfungen und Regularien – Wie sind Husums Schulen aufgestellt?

Mehr lesen

Leserbrief

Mads Skau
„Er Mads Skau en troværdig leder for Venstre?“