Sponsorenlauf

Bülderuper schwimmen, radeln, laufen, gehen für ihr Freibad

Bülderuper schwimmen, radeln, laufen, gehen für ihr Freibad

Bülderuper schwimmen, radeln, laufen, gehen für ihr Freibad

Anke Haagensen
Anke Haagensen Lokalredakteurin - Apenrade
Bülderup/Bylderup
Zuletzt aktualisiert um:
Das Bülderuper Freibad muss dringend und umfasend renoviert werden. Foto: Friedrich Hartung

Mit einem Sponsorensporttag am kommenden Sonntag hofft die Bülderuphalle, zwischen 50.000 und 100.000 Kronen einnehmen zu können.

Mit einem vielfältigen Sponsorenlauf soll bereits am kommenden Sonntag, 18. August, der Grundstein für eine umfassende Renovierung des Freibades von Bülderup gelegt werden.

„Es haben sich bereits etliche Nutzer gemeldet, die sich an der Veranstaltung aktiv beteiligen wollen“, freut sich Christian Iwersen. Er ist Vorsitzender der körperschaftseigenen Bülderuphalle, zu der das Freibad gehört. Er schätzt die Kosten für die notwendigen Renovierungsarbeiten auf 4,3 Millionen Kronen. Dieses Geld hat der Verein nicht; die Kommune Apenrade hat unmittelbar auch nicht vor, die ganze Summe übernehmen zu wollen.

Frühestens 2021

Allerdings ist sie sehr wohl gewillt, den Bülderupern unter die Arme zu greifen. Allerdings wird das frühestens im Haushaltsjahr 2021 möglich sein, weil die Kommune schon so viele andere Verpflichtungen hat. Voraussetzung ist aber, dass die Bülderuper selbst eine gewisse Eigenleistung mitbringen.

Der Grundstein für diese Eigenleistung soll nun am Sonntag mit dem Sponsorenlauf gelegt werden. Dabei muss der Begriff „Lauf“ ganz weit gefasst werden. Es wird nämlich geschwommen, geradelt, gegangen, aber natürlich auch gelaufen, um möglichst viele Sponsorengelder auslösen zu können.

„Die Teilnehmer mussten selbst persönliche Sponsoren finden, die die zurückgelegten Strecken honorieren“, erzählt Iwersen.

Sponsorensporttag beginnt im Freibad

Die Veranstaltung beginnt um 14 Uhr mit dem Sponsorenschwimmen. Vier Mannschaften ziehen jeweils eine Viertelstunde möglichst viele Bahnen. Ab 15 Uhr wird die frisch renovierte Cafeteria eingeweiht. Von 16 bis 17 Uhr findet dann der zweite Teil des Sponsorenlaufs statt. Die Läufer, Radfahrer und Geher bemühen sich dann, in diesen 60 Minuten möglichst viele Male den etwa einen Kilometer langen Rundkurs, der von Slogsherredsvej über den Bylderup Kirkevej und den Surreroj zurück zum Slogsherredsvej führt, zu absolvieren.

„Wir hoffen, dass wir auf diese Weise zwischen 50.000 und 100.000 Kronen erwirtschaften können. Das reicht natürlich lange nicht. Wir werden darüber hinaus auch Stiftungen anschreiben. Hoffentlich kommen so auch einige Gelder zusammen. Unser selbst gestecktes Ziel lautet: minimum eine halbe Million“, sagt Christian Iwersen.

Mehr lesen