Kompakt

Kurzmeldungen aus Tingleff und Umgebung

Kurzmeldungen aus Tingleff und Umgebung

Kurzmeldungen aus Tingleff und Umgebung

Lokalredaktion Tingleff
Tingleff/Tinglev
Zuletzt aktualisiert um:
Die Hauptstraße in Tingleff. Foto: Sara Wasmund

Polizeinachrichten und Neues aus den Vereinen und Verbänden.

Kräftige Farben und anmutige Motive in der Bücherei

Tingleff/Tinglev Noch bis zum 26. September sind im Ausstellungsraum der Deutschen Bücherei Gemälde von Erika Jessen aus Baistrup in Augenschein zu nehmen.

In der Schule malte und zeichnete sie lieber, als nur stillzusitzen und zuzuhören. Als gereifte Hobbykünstlerin experimentiert sie gern mit Farben und Techniken, beschreibt Büchereileiterin Mareike Poté das künstlerische Schaffen der Baistruperin.

Erika Jessen besuchte in den 80er Jahren einige Abendkurse, die sich hauptsächlich auf die Ölmalerei konzentrierten. Die Baistruperin malt immer noch gern mit Öl und bringt Farbe auch schon mal nur mit den Fingern auf Papier oder Leinen. Solch ein Bild ist auch unter den ausgestellten Werken.

In den vergangenen Jahren ist die Acrylmalerei dazu gekommen, mit der Erika Jessen ebenfalls gern herumexperimentiert. Faszinierend findet sie nach Angaben der Büchereileiterin „Acrylic pouring“, bei der man Acrylfarbe mit wasserlöslichem Leim mischt und die Farben ineinander verlaufen lässt.

Auch Schnüre oder andere ungewöhnliche Gegenstände setzt die Baistruperin bei ihrem künstlerischen Schaffen ein. Erika Jessen liebt die Natur und lässt sich davon für ihre Gemälde inspirieren. Oft macht sie Aufnahmen mit der Kamera, um malenswerte Motive festzuhalten.

Bis zum 26. September sind Gemälde von Erika Jessen aus Baistrup in der Deutschen Bücherei Tingleff ausgestellt. Foto: kjt

Kegeln geht wieder los

Bülderup/Bylderup Die Kegelgruppen des Vereinsbundes Saxburg/Bülderup starten demnächst in die neue Saison. Auf der Bahn des Bülderuper Sportcenters heißt es, wie gewohnt, für drei Gruppen „alle neune“. Die Montagskegler (20-22 Uhr) legen am 2. September los. Die Mittwochskegler (15.30 bis 17.30 Uhr) läuten die Saison am 4. September und die Freitagskegler (16 bis 18 Uhr) am 6. September ein.

Bridgespieler wetteiferten

Reppel/RebbølIm Reppelcenter bei Wollerup haben kürzlich 20 Kartenspieler am Bridgeturnier teilgenommen, das jede Woche ausgetragen wird. Gewetteifert wurde nach dem Modus „Fünf-Tisch-Howell“ („5-bords howell“).

Es gewannen Irene Bjerre und Andreas Brandenhoff mit 112 Punkten, gefolgt von Mie und Christian Johansen, die es auf 110 Punkte brachten. Platz drei belegten Astrid Bendixen und Ellen B. Nielsen (109).

Distrikte spielten in Reppel

Rebbøl/Reppel Erst kürzlich fand für Bezirke der Seniorenorganisation „Ældre Sagen“ ein Krolfturnier auf den Bahnen des Reppelcenters statt. Die Wettkampfhochburg Reppelcenter war dann auch Austragungsort eines Petanque-Wettstreits für Teams aus dem Distrikt fünf.

52 Akteure, verteilt auf 26 Zweierteams, gingen an den Start. Auch dieses Turnier wurde erst einmal mit einem gemeinsamen Frühstück eingeleitet. Gesellig und kulinarisch wurde es zudem in der Mittagspause mit Hackfrikadelle und Zwiebeln.

Wie schon beim Krolf erwiesen sich die Lokalmatadoren aus Tingleff/Reppel quasi als schlechte Gastgeber, denn auch bei diesem Wettkampf wusste man den Heimvorteil zu nutzen. Reppel 3 setzte sich mit fünf Siegen und einer Punktzahl von +16 durch und holte neben der Goldmedaille auch den Wanderpokal.

Die Silbermedaille erspielte sich die Mannschaft aus Asserballe (vier Siege, +28 Punkte). Platz drei ging an Tingleff/Reppel 2 (vier Siege, +25 Punkte). Den undankbaren vierten Rang außerhalb der Medaillenplätze belegte Gravenstein 2 (vier Siege, + 20 Punkte).

Den Wettkampftag ließen die Teilnehmer bei Kaffee und Kuchen ausklingen. Für das eine und andere Team war da schon klar: Im nächsten Jahr nehmen wir Revanche!

Nächste Sonderrunde in Reppel

Reppel/RebbølAuf der Petanque-Anlage des Reppelcenters ist kürzlich das Monatsturnier ausgetragen worden. Erfolgreiche Teilnehmer warenFrede Søbye, AAIG, Gerhard Hansen, Lindy Villesen, beide Jordkirch; Linda Eschelsen, Vera Jørgensen, beide Reppeler Petanqueklub; Bo Østlund, Ballum; Benthe Larsen, Tingleff.

Skatspieler auf Punktejagd

Bülderup/Bylderup Der Bülderuper Skatklub hat im „Slogs Herreds Hus“ in Bülderup kürzlich wieder ein Skatturnier ausgetragen. Da die Ergebnisse von der Vorwoche versehentlich nicht an die Presse weitergeleitet wurden, hat Kurt Hansen vom Skatklub gleich zwei Wertungen zugeschickt.

Beim jüngsten Turnier mit 21 Teilnehmern gewann Thomas Bonnichsen, Bau bei Bülderup-Bau, mit 1.903 Punkten, gefolgt von Maria Jensen, Tondern (1.650), Erich Lorenzen, Bülderup-Bau (1.588), Nicolai Truelsen, Heez (1.562), und Uwe Andresen, Bülderup (1.462).

In der Woche davor (18 Teilnehmer) ging Andreas Mortensen aus Hoyer mit 2.334 Zählern als klarer Sieger hervor. Die weiteren Bestplatzierten waren Uwe Andresen, Bülderup (1.959), Nis P. Carstensen, Niebüll (1.821), Christian Thomsen, Tondern (1.699), sowie Erich Lorenzen, Bülderup-Bau (1.656).

Tai Chi in der deutschen Schule

Tingleff/Tinglev Schon seit Jahren finden auf Initiative von Tai Chi Experte Jakob Mikkelsen Tai Chi Einheiten in der Aula der Deutschen Schule Tingleff statt. Die entspannenden und meditativen Bewegungsformen werden auch in der kommenden Wintersaison wieder angeboten. Für Neueinsteiger bietet „Tai Chi Sønderjylland“ im September an vier Montagen (9., 16., 23. und 30.) von 18.30 bis 20 Uhr Tai Chi zum Schnuppern an. Die Teilnahme für alle Abende kostet 200 Kronen.

Anmeldungen nimmt Helene Nørgaard entgegen (Tel. 60 14 49 45).

Wer mehr über die besonderen Bewegungsformen und über den Tai-Chi-Verein erfahren möchte, kann sich auf der Homepage www.tagdigtid.dkinformieren. Dort sind auch weitere Kontaktdaten aufgeführt.

Die Tai Chi-Gruppe um Jakob Mikkelsen (vorn in der Mitte) bei einer Übungseinheit im Freien. Foto: DN Archiv

Ausflug zum „Oldtidspark“

Tingleff/Tinglev Der Seniorenverein Tingleff/Uk (Uge) bietet am Donnerstag, 19. September, einen Ausflug zum Freilichtmuseum und Altertumsdorf „Hjemsted Oldtidspark“ bei Scherrebek/Skærbæk ein.

Abfahrt mit eigenen Pkw ist um 12 Uhr vom Centerplatz in Tingleff. Ab 13 Uhr ist eine Führung im Museum geplant mit anschließendem Kaffeetrinken.

Die Teilnahme ist kostenlos. Um Anmeldung wird bis spätestens 6. September gebeten bei Birgit Petersen unter Telefon 28 40 46 21.

Planungstreffen für das Schluxifest

Tingleff/Tinglev Am Sonnabend, 14. September, steigt das große Schluxifest der deutschen Vereine und Einrichtungen aus Tingleff und näherer Umgebung. Damit alles organisatorisch gut ablaufen kann, sind Vereine, Einrichtungen und Verbände zu einem weiteren Planungstreffen eingeladen. Da beim ersten Treffen recht wenige teilnahmen, ist am kommenden Montag, 2. September, von 15.45 Uhr bis 17 Uhr im Sitzungsraum der Schule ein zweites Koordinationstreffen geplant.

„Wir hoffen diesmal auf rege Beteiligung und bitten um eine Abmeldung, wenn man nicht kommen kann“, so die Mitteilung von Schulleiterin Johanne Knutz.

Ein buntes Treiben herrschte beim Schluxifest im vergangenen Jahr. Am 14. September findet es wieder statt. Foto: kjt

Tag der offenen Tür in der Computerstube

Tingleff/Tinglev Im Aktivitätshaus für Senioren im Grønnevej 41 in Tingleff wird am 28. August von 10 bis 11.30 Uhr zu einem Tag der offenen Tür eingeladen. Im Mittelpunkt stehen Computer- und Medienkurse, die ab Herbst wieder angeboten werden. Betriebssysteme wie Windows 10, E-Mail, Onlinebanking, „eboks“, Apps, Onlinehandel und Sicherheit im Internet sind einige der Dinge, über die Interessierte mehr erfahren können. Auch die Nutzung eines Smartphones oder Tablets können sich Senioren bei Kursen näherbringen lassen.

Einbrecher machen Beute in Kollund

Kollund Unerwünschten Besuch hat am Mittwoch am helllichten Tag ein Anwesen im Dubjergvej in Kollund gehabt. Unbekannte drangen ein, indem sie eine Hintertür gewaltsam aufbrachen. Der oder die Täter stahlen Schmuck, eine Flasche Schnaps und eine Geldbörse mit ausländischer Währung. Den Wert der Beute konnte die Polizei nicht beziffern.

Sauberkeit in Ökomeierei beanstandet

Brauderup/Broderup Weil es mit dem Sauberhalten in einem Produktionsraum haperte, muss die Brauderuper Ökomeierei „Naturmælk“ ein Bußgeld in Höhe von 20.000 Kronen zahlen. Verhängt hat das Bußgeld die Lebensmittelbehörde, die der Meierei kürzlich einen erneuten Kontrollbesuch abstattete. Die Kontrolleure hatten vereinzelt keine Verbesserungen der Missstände festgestellt, die bereits im Juni moniert wurden. Rohre, Kabelstränge und Lampen sind laut Kontrollbericht nicht ausreichend gereinigt worden.

Meiereichef Leif Friis Jørgensen ärgert sich über den Rüffel. „Wir müssen zugeben, dass es ein paar Dinge gab, die wir absolut besser hätten machen können“, so Jørgensen in „JydskeVestkysten“. Auch wenn die Kontrolleure stundenlang und mit Taschenlampe überaus gründlich vorgingen, werde man alles dransetzen, die Mängel auszuräumen und nicht wieder vorkommen zu lassen. Betriebsintern habe man bei der Zuständigkeit erforderliche Änderungen vorgenommen, so der Meiereichef weiter.

Seniorennachmittag im Haus Quickborn

Kollund „Mal aus den eigenen vier Wänden herauszukommen, ist das Ziel“. Das ist das Motto eines Seniorennachmittags im Haus Quickborn in Kollund, zu dem der Sozialdienst Nordschleswig am Donnerstag, 19. September, von 14.30 bis 17 Uhr einlädt.

Im Mittelpunkt steht ein geselliges Beisammensein mit Kaffee, Kuchen, etwas Unterhaltung und Gesang.

Die Teilnahme kostet 80 Kronen (Mitglieder) bzw. 100 Kronen. Anmeldungen nimmt die Geschäftsstelle des Sozialdienstes Nordschleswig unter Tel. 74 62 18 59 oder per Mail an mail@sozialdienst.dk entgegen. Teilnehmer können sich auch bei den Familienberaterinnen der jeweiligen Bezirke anmelden.

An der Buhrkaller Schule zu schnell

Saxburg/Saksborg Mit dem Beginn des neuen Schuljahres nimmt die Polizei in Bereich von Schulen vermehrt Geschwindigkeitskontrollen vor. Am Dienstag ist das Messgerät im Burkal Kirkevej nahe der Deutschen Schule Buhrkall in Position gebracht worden. Die Bilanz ist ernüchternd. Laut Polizei waren 23 Autofahrer bei erlaubten 50 km/h zu schnell. Für vier bedeutete die Überschreitung eine Kerbe im Führerschein. Ein Verkehrsteilnehmer (oder Teilnehmerin) hat den „Lappen“ nur noch auf Bewährung, weil er oder sie die Messstelle mit 84 km/h passierte.

An der Buhrkaller Schule wurde wieder schneller gefahren als erlaubt. Foto: Politi Syd- og Sønderjylland

Heizungsdiebe in Bollersleben

Bollersleben/Bolderslev Im Zeitraum vergangenen Donnerstag bis Dienstag ist in ein Haus im Jordkærvej in Bollersleben eingebrochen worden. Laut Polizei drangen der oder die Täter zunächst in die Garage ein und gelangten von dort in den Heizungsraum. Gestohlen wurden der Brenner der Heizungsanlage und die elektronische Steuerung.

Nur wenige griffen zu den Skatkarten

Tingleff/Tinglev Überschaubar ist die Teilnehmerzahl beim jüngsten Skatabend im Tingleffer Bürgerhaus gewesen. Lediglich neun Kartenspieler nahmen teil. Gespielt wurden dennoch zwei Wertungsrunden.

In Durchgang eins hatte Bent Wraae mit 983 Punkten die Nase vorn, gefolgt von Hanne Johannsen (670) und Gerd Andresen (660).

Thomas Bonnichsen gewann mit 1.141 Zählern in Runde zwei. Dahinter folgten Bent Wraae (1.108) und Ejnar Buch (968).

 

Golfspieler wetteifern um einen Parkplatz

Uk/Uge Zu einem Golfturnier mit einem ungewöhnlichen und prestigeträchtigen Hauptgewinn lädt der Golfklub „Sønderjyllands Golfklub“ bei Uk am Sonntag, 25. August alle Mitglieder ab 18 Jahre ein. Der Gewinner des Wettbewerbs „Slaget om Pladsen“ erspielt sich das Privileg, einen Parkplatz für ein Jahr zu reservieren. Laut Turnierbestimmung darf der Platz selbst ausgewählt werden, und er wird mit Namen gekennzeichnet.

Die Teilnahme am Parkplatz-Turnier kostet per Golfspieler 100 Kronen – im Falle eines Gewinns eine recht günstige Parkgebühr für zwölf Monate!

Mitglieder haben noch bis einschließlich Donnerstag 12 Uhr die Möglichkeit, sich anzumelden.

In Uk wird beim Golf um einen Parkplatz gewetteifert. Foto: DN/Archiv

Fünf Jahre Secondhandshop für den guten Zweck

Pattburg/Padborg Mittlerweile fünf Jahre ist es her, dass Geschäftsmann Edvardt L. Pedersen aus Esbjerg in seiner Immobilie in der Tværgade 1b in Pattburg einen Secondhandshop zugunsten der Kinderkurheim-Organisation „Julemærke Fonden“ ins Leben rief. Das kleine Jubiläum nehmen der Gründer und seine freiwilligen Helfer zum Anlass, am Montag, 26. August, während der Öffnungszeit von 13 bis 17 Uhr Kaffee und Kuchen für alle Gäste zu spendieren.

Eröffnung des Secondhandladens vor fünf Jahren.
Ladengründer und Immobilienbesitzer Edvardt L. Pedersen (r.) bei der Einweihung des Secondhandshops in der Tværgade in Pattburg. Das ist mittlerweile fünf Jahre her. Foto: Karin Riggelsen

Geplant ist zudem ein Besuch der Kinder aus dem Kollunder Kurheim „Fjordmark“. Die Gruppe wird zur Feier des Tages und als Dank für die Spenden der vergangenen Jahre singen.

In der gesamten Geburtstagswoche 35 gibt es im Laden auf alle Waren 50 Prozent Ermäßigung.

Deutscher Infotext beschmiert

Bau/Bov Der Verein „Bomlauget“ in der ehemaligen Kommune Bau hat sich auf die Fahne geschrieben, alte Schlagbäume an kleinen Grenzübergängen zu pflegen und vor Ort Touristen und anderen Gästen anhand von Infoschildern über die Geschichte des Grenzlandes und der Grenze zu erzählen. Am Übergang im Kolonisthusevej ist von Unbekannten erneut der deutsche Teil des Infoschildes zugeschmiert worden, berichtet Fredrik Johannsen, langjähriges Klubmitglied, im "Bovbladet". Über diese wiederholte Tat sei man verärgert und man hoffe, dass der oder die Täter es nicht noch einmal tun werden, so Christen Moos, Vorsitzender des „Bomlauget“.

Lieferwagen der Kommune demoliert

Bau/Bov Rabiat sind Unbekannte am vergangenen Wochenende mit einem Lieferwagen der Kommune umgegangen, der im Hærvejen nahe der Schule „Lyreskovskole“ in Bau abgestellt war. Laut Polizei wurden Scheiben eingeschlagen und beide Außenspiegel beschädigt.

Diebe in der Torvegade

Pattburg/Padborg Ungebetene Gäste haben vergangenen Sonntag zwischen 12 und 18.30 Uhr eine Wohnung in der Torvegade in Pattburg betreten. Die Tür war laut Polizei offenbar unverschlossen. Der oder die Eindringlinge stahlen ein I-Pad, einen Laptop und eine geringere Bargeldsumme.

Mit Joint über die Grenze

Krusau/Kruså Mit einem Nachspiel in Dänemark wegen Verstoßes gegen das Betäubungsmittelgesetz hat ein 21-jähriger Deutscher zu rechnen. Beim jungen Mann sind am vergangenen Sonnabend bei der Grenzkontrolle zwei Joints gefunden worden.

Lokalmatadoren liegen vorn

Reppel/Rebbøl Auf der Petanque-Anlage des Reppelcenters ist der 17. Abschnitt der Sommerrunde gespielt worden. In der Mannschaftswertung führen die Hausherren von Reppel I vor Jordkirch, AAIG I, „Tønder-Brede“ und Reppel II.

Tagesbeste in der Einzelwertung waren Birthe Sørensen, Mie Petersen, beide Bov IF; Jytte Bitomsky, Vagn Wraae, Max Grunzig, alle Reppeler Petanqueklub; Else Johanning; Frede Søbye, Herluf Andsager , alle AAIG; Jonni Frisk, Bredebro; Eivind Kjeldstrøm, Jordkirch; Sigrid Clausen, Rothenkrug.

 

Trockner verursacht Brand bei Rapstedt

Rapstedt/Ravsted Einsatzkräfte der Feuerwehr sind am Freitagnachmittag zum Løgumklostervej kurz vor Rapstedt ausgerückt. Es brannte in einem Trakt eines ländlichen Anwesens. Laut Polizei war ein Defekt in einem Trockner vermutlich die Ursache. Der Trockner stand in einem Zwischengebäude von Wohnhaus und Stall. Der Zwischentrakt ist stark beschädigt worden, der angrenzende Stall wurde nur geringfügig in Mitleidenschaft gezogen. Bis auf eindringenden Rauch blieb das Wohnhaus unbeschadet, so der Einsatzleiter der Bereitschaft „Brand & Redning Sønderjylland“.

Nur Blechschaden bei Kollision im Smedefod

Bollersleben/Boldersleben Am Donnerstagnachmittag kurz nach 15 Uhr ist es im Smedefod in Bollersleben zu einem Zusammenstoß zweier Autos gekommen. Laut Thomas Berg von der Sonderburger Einheit der Polizei Süddänemark und Nordschleswig („Syd- og Sønderjylland“) geriet eine 53-jährige Ortsansässige aus bislang noch ungeklärter Ursache auf die Gegenfahrbahn und kollidierte mit dem entgegenkommenden Wagen einer 37-jährigen Tinglefferin. Beide Frauen blieben unverletzt, es entstand lediglich Sachschaden.

Mehr lesen