Neues Konzept

Turnvereine beschreiten neue Wege

Turnvereine beschreiten neue Wege

Turnvereine beschreiten neue Wege

Anke Haagensen
Anke Haagensen Lokalredakteurin - Apenrade
Tondern/Bülderup
Zuletzt aktualisiert um:
Vor allem mit Tempo und Sprüngen will der Breitensportverband DGI die Jungen „ködern“. Foto: Bo Nymann

Sobald kleine Jungen ins Teenageralter kommen, verlieren sie das Interesse an der Gymnastik. Der Breitensportverband DGI hat ein Konzept erarbeitet, das auf die Bedürfnisse der Jungen zugeschnitten ist. Die Turnvereine in Tondern und Bülderup machen bei dem Versuchsprojekt mit

Die Turnvereine stehen landesweit vor einem Rätsel: Kleine Jungen machen begeistert bei den verschiedenen Angeboten mit, aber sobald sie das Teenageralter erreichen, lässt das Interesse bei vielen nach. Der Breitensportverband DGI möchte diesem traurigen Trend entgegenwirken und hat ein neues Konzept zusammengestrickt, das speziell Jungen ansprechen soll. „10.000 på 10“ heißt diese Initiative. An zehn Tagen in den Kalenderwochen 34 und 35 sollen landesweit 10.000 Jungen herausgefordert werden.

In Nordschleswig nehmen die Turnvereine aus Tondern/Tønder und Bülderup/Bylderup, „Tønder Gymnastikforening“ und „Bylderup og Omegns Gymnastikforening“, an dem Versuch teil.

Mit Tempo und Sprungkraft

Am 22. August werden Schüler der Tønder Grundskole und der Ludwig-Andresen-Schule in den Tondernhallen unter Anleitung toben und tollen, während den Schülern der Bülderuper Schule sowie der christlichen Freischule des Ortes am 30. August mit ein paar vergnüglichen, aber sicher auch anstrengenden Stunden in der Bülderuphalle der Turnsport schmackhaft gemacht werden soll.

„Man muss den Jungen den Raum lassen, Jungen sein zu dürfen. Das neue Angebot ist besonders temporeich. Wir legen das Hauptgewicht auf Sprung statt auf Choreografie. Die Jungen sollen sich und ihren Körper austesten, statt auf verkehrt oder richtig zu schauen“, erläutert DGI-Projektleiterin Helle Holm das Konzept der Initiative.

Mehr lesen