Tonderner Marsch

Ein fantastischer Ausflug in die Natur

Ein fantastischer Ausflug in die Natur

Ein fantastischer Ausflug in die Natur

Ellen Blume, Sozialdienst Lügumkloster
Lügumkloster/Løgumkloster
Zuletzt aktualisiert um:
Die Vielfalt der Vogelwelt in der Tonderner Marsch ist überwältigend. Foto: Archivfoto

Der Filmemacher Carl Christian Christiansen aus Tondern ist für seine fantastischen Naturaufnahmen bekannt. Kürzlich war er beim Sozialdienst Lügumkloster.

Passend zu Carl Christiansens Naturfilm wurde das Lied „Wildgänse rauschen durch die Nacht“ angestimmt. Und man bekam wirklich viele verschiedene Gänse und viele, viele andere Vögel zu sehen, als der Tonderaner Filmemacher Carl Christian Christiansen zu Besuch beim Sozialdienst Lügumkloster war.

In der Marsch und im Wald

Der Film hat den Titel „I marsk og skov“ und führte uns in die Tonderner Marsch, in die Köge, an den Salzwassersee und in die Wälder, dicht bei Tondern und Lügumkloster gelegen. Beeindruckend, welch vielfältige Tierwelt man entdecken kann, und das gar nicht mal so weit von uns – vorausgesetzt man hat Geduld und ein Gespür dafür, an welchem Ort und zu welcher Zeit man sie beobachten kann und wie weit man sich ihr nähern darf – so wie eben der Naturliebhaber Carl Christiansen.

Carl Christian Christiansen dreht seit vielen Jahrzehnten Naturfilme. Foto: Sozialdienst Lügumkloster

Dieser führte uns durch Marsch und Wald während der vier Jahreszeiten und zeigte damit eine wunderbare Farbvielfalt. Christiansens Kommentare brachte er übrigens auf sønderjysk, kannte aber auch fast alle deutschen Bezeichnungen.

Schaf macht Kaugummi-Werbung

Aufgelockert wurden seine Erläuterungen zu den Bildern mit humorvollen Bemerkungen wie zum Beispiel bei einem Bild von der Fütterung der Meisenjungen: „Sie können leicht selbst, aber es ist leichter, wenn Mutter das macht!“ Oder zu einem Bild von kauenden Schafen: „Das ist Reklame für Dandy Kaugummi“! So verging die Zeit wie im Fluge.

Eine enorme Vielfalt von Vögeln bei der Futtersuche, beim Füttern, in ihren Nestern sowie Damwild und Kronhirsch und nicht zu vergessen: immer wieder besonders gut gelungene Bilder von Hasen in wunderschönen Aufnahmen waren zu sehen und zu bestaunen. Aber nicht nur Tiere, sondern auch etliche Pflanzen des Waldes, des Moores und der Marsch kamen ins Bild.

Sonnenuntergang beim Nørresø zwischen Uberg und Tondern. Foto: Archiv:DN

Alles in allem: Ein wunderbarer Film, der uns froh stimmte: Gar nicht weit von uns gibt es eine unberührte Natur mit einzigartigen Lebewesen – man muss nur verstehen, sie zu entdecken! Carl Christiansen erhielt von den Zuschauern einen herzlichen Applaus und von Teresa Christensen herzliche Worte des Dankes für eine lehrreiche und faszinierende Naturkundestunde.


Nachfolge für Gösta Toft

Während des Kaffees machte Teresa Christensen in Vertretung für Christa Lorenzen auf die kommenden Veranstaltungen aufmerksam. Claus Tästensen ermutigte in seiner Eigenschaft als 2. Vorsitzender im Hauptvorstand des Sozialdienstes die Anwesenden, sich Gedanken über die Nachfolge von Gösta Toft zu machen und gerne einen Nachfolger für diesen vorzuschlagen. In dieser Angelegenheit kann man sich einfach an die Vorstandsmitglieder hier vor Ort wenden

Mehr lesen