Welternährung

Fünffacher Ehrendoktor hält Vortrag in Hoyer

Fünffacher Ehrendoktor hält Vortrag in Hoyer

Fünffacher Ehrendoktor hält Vortrag in Hoyer

Hoyer/Højer
Zuletzt aktualisiert um:
Per Pinstrup-Andersen (Archivfoto) Foto: Morten Langkilde/Ritzau Scanpix

Er ist fünffacher Ehrendoktor und gewann 2001 den Welternährungspreis für seine Beiträge zur Agrarforschung und Ernährungspolitik sowie zum Leben der Armen: Agrarökonom Per Pinstrup-Andersen kommt am Dienstag, 19. November, nach Hoyer.

In der Nachschule in Hoyer (Højer Efterskole) wird am kommenden Dienstag, 19. November, zu einem Vortrag zu einem ernsten Thema eingeladen. Es geht um die Frage, ob sich die Länder in Zukunft mit selbst produzierten Lebensmitteln ernähren können.

Ehrendoktor und Preisträger

Referent ist der Agrarökonom Per Pinstrup-Andersen, fünffacher Ehrendoktor und 2001 Gewinner des Welternährungspreises für seine Beiträge zur Agrarfoschung und Ernährungspolitik sowie dem Leben der Armen. Er hat viele Jahre einen wesentlichen Beitrag im Kampf gegen Hungersnot in den ärmsten Ländern der Welt geleistet. In seinem Vortrag bezieht sich der 80-Jährige besonders auf die Grüne Revolution, die zu einer stark steigenden Lebensmittelproduktion geführt hat, die größer ist als der Bevölkerungszuwachs. Er wird neben Hungersnot auch auf die Themen Unterernährung, falsche Ernährung, Übergewicht und Fettleibigkeit eingehen.

Der Vortragsabend beginnt um 19 Uhr und wird von der Nachschule und der Volksuniversität durchgeführt. Der Eintritt kostet 75 Kronen. bi

Mehr lesen