Grenzjubiläum

Mit der Königin und den Gardehusaren wird gefeiert

Mit Königin und Gardehusaren wird gefeiert

Mit Königin und Gardehusaren wird gefeiert

Tondern/Tønder
Zuletzt aktualisiert um:
Mit ihrem Sohn, Prinz Joachim und Prinzessin Marie, sowie ihrem verstorbenen Mann, Prinz Henrik, besuchte Königin Margrethe vor neun Jahren Tondern. Foto: Archiv: Elise Rahbek

Bei ihrer Nordschleswig-Tournee anlässlich des 100. Jahrestags der Grenzziehung wird Königin Margrethe am 12. Juli nach Tondern kommen. Sie besucht auch Schackenborg und Hoyer.

Wie auch in Hadersleben, Apenrade und in Sonderburg wird die Kommune Tondern auch den 100. Jahrestag der Grenzziehung im Beisein von Königin Margrethe feiern. Am Sonntag, 12. Juli, wird die Regentin in Tondern willkommen geheißen. Auf den Tag genau vor 100 Jahren wurde dies auch ihr Großvater Christian X. Er wurde auf dem Markt in Empfang genommen, begrüßt vom damaligen deutschen Bürgermeister Oluf P. Olufsen.

Kutschfahrt durch Tondern

In Tondern wird die Königin eine Kutschfahrt durch die Stadtmitte unternehmen, besucht auch Schloss Schackenborg in Mögeltondern, das sich bis vor einigen Jahren im Besitz ihres Sohnes, Prinz Joachim, befunden hat. Mit einem Abstecher zum Tor zum Wattenmeer wird Margrethe II. auch in die Tonderner Marsch und nach Hoyer fahren. Die Königin besuchte zuletzt offiziell die Wiedaustadt im Sommer 2010. Damals noch in Begleitung ihres verstorbenen Mannes, Prinz Henrik.

Auch Gardehusaren kommen

Aus Kopenhagen reisen am Vortag des Königinbesuches auch die Gardehusaren nach Tondern, die ihr Quartier am 11. Juli auf dem Festivalplatz einnehmen werden.

Am 27. Juni wird ein großes Volksfest im ehemaligen Flugzeughangar im Soldaterskoven gefeiert – auf den Tag genau wie vor 100 Jahren. Mehr als 5.000 Gäste aus Tondern und Umgebung sollen damals teilgenommen haben.

König Christian X. und Königin Alexandrine wurden 1920 auf dem Tonderner Markt von Bürgermeister Oluf Olufsen willkommen geheißen. Foto: Lokalhistorisches Archiv Tondern
Mehr lesen