Integration

Mit Singen und Kochen Dänisch lernen / Dänen lernen Estnisch

Mit Singen und Kochen Dänisch lernen / Dänen lernen Estnisch

Mit Singen und Kochen Dänisch lernen /Dänen lernten Estnisch

Tondern/Tønder
Zuletzt aktualisiert um:
Keine Urteile wurden gesprochen sondern gesungen. Im Saal des früheren Gerichts in Tondern pflegten Dänen und Ausländer das dänische Kulturgut. Foto: Brigitta Lassen

Sprachunterricht mit zum Teil umgekehrten Vorzeichen oder Dänischunterricht beim Kochen. Diese ungewöhnliche Praktiken wurden von der Sprachschule A2B in Tondern angewandt.

Wer hat schon mal indische Reisgerichte oder philippinische Hühnchenspeisen mit zum Teil äußerst exotischen Namen wie z. B. Adobo gekocht oder einen typischen Kartoffelsalat auf deutsche Art zubereitet? Das erlebten freiwillige Schüler der Oberstufenklasse Tønder10 im Rahmen der Tonderner Kulturwoche.

Rezepte von Sprachschülern übersetzt

Die Rezepte lieferten Schüler der Tonderner Sprachenschule A2B. Sie hatten die Rezepte aus ihren Heimatländern ins Dänische übersetzt. Die Zubereitung in der Küche von EUC Syd überließen sie den jungen Dänen.

Estnisch mit Händen und Füßen

Der Sprachunterricht ging aufgrund der Kulturwoche auch mal rückwärts vonstatten. Schließlich ist das Thema der diesjährigen Kulturwoche Wildheit. Fünf Dänen interessierten sich dafür, von Sprachschullehrerin Louise Willemoes Poulsen in die estnische Sprache eingeführt zu werden.

„So konnten sie sich in die Situation der Ausländer hineinversetzen, die ohne Dänisch-Kenntnisse in ein fremdes Land kommen. Wir hatten es sehr lustig und haben auch mit Händen und Füßen kommuniziert“, erzählt die Lehrerin, die eineinhalb Jahre in Estland gewohnt hat.

Dänen und Ausländer singen

Die Sprachenschule beteiligte sich gestern im Tonderner Gericht, wo sie ihre Unterrichtsräume hat, an einer dritten Veranstaltung. Die Sprachschüler sangen gemeinsam mit Dänen Lieder aus dem Højskolesangbog. Die dänischen Teilnehmer treffen sich sonst regelmäßig zum Singen im Tonderner Mitbürgerhaus, um unter Leitung von Anne Mette Pedersen das dänische Liedgut zu pflegen. Die Vorsitzende des kulturellen Dachverbands Kulturelt Forum hatte ihr Klavier ins Gericht gestellt und sang mit Einheimischen und Ausländern, gab Einführungen zu den Komponisten und führte so die Neubürger ins dänische Kulturgut ein. Wer als Schüler der Sprachschule etwas Nachhilfeunterricht benötigte, bekam diese unaufgefordert vom dänischen Tischnachbarn.

Mit Anne Mette Pedersen am Klavier wurde kräftig gesungen. Foto: Brigitta Lassen
Mehr lesen