Umweltpolitik

Tonderns Kommunalpolitiker diskutieren über Windenergie

Tonderns Kommunalpolitiker diskutieren über Windenergie

Tonderns Kommunalpolitiker diskutieren über Windenergie

Tondern/Tønder
Zuletzt aktualisiert um:
Die Protestkundgebung war erfolgreich: Die Kommunalpolitiker verwarfen den Plan für neue Windmühlengebiete. Foto: Brigitta Lassen

Anfang des neuen Jahres könnte die Wetterlage auf Sturm stehen, wenn der Tonderner Stadtrat die Windenergie thematisiert. Dafür gibt es zwei Gründe.

Vor einigen Jahren hatte die Kommune Tondern einen Gesamtplan mit 19 potenziellen Flächen neuer Windkraftanlagen vorgelegt. Doch egal, in welchem Gebiet auf Windenergie gebaut werden sollte, machte sich so großer Widerstand breit, dass der Stadtrat den Plan im April 2015 auf Eis legte.

Plan auf Eis gelegt

Das damalige Stadtratsmitglied Henning Schmidt (Kons.) und die Fraktion der Schleswigschen Partei hatten vor dieser Entscheidung vorgeschlagen, den Gesamtplan zu den Akten zu legen und sich ausschließlich auf die Flächen zu konzentrieren, wo am wenigsten Widerstand herrschte.

Nur sechs Windräder

Einzig die sechs Windräder am Vindtvedkanal bei Lüdersholm/Seth wurden gebaut. Dieses Projekt stieß aber auch auf ein geteiltes Echo und drohte, die betroffenen Dorfgemeinschaften zu entzweien.

Antrag aus Wiesby

Nun fühlt sich die Kommune gezwungen, das Thema aufzugreifen. Das soll Anfang des Jahres passieren. Dafür gibt es zwei Gründe. Ein Bürgers aus Wiesby möchte vier Windräder aufstellen. Ein weiteres Argument ist die Forderung der sozialdemokratischen Regierung, den CO2-Ausstoß bis 2030 um 70 Prozent zu reduzieren und auf erneuerbare Energie zu bauen. Wenn sich die Kommunalpolitiker an einen Tisch setzen, wird die nachhaltige Energie durch den Wind das einzige Diskussionsthema sein.

In der Kommune Tondern gibt es zurzeit 248 Windkraftanlagen mit einer Gesamtleistung von 175 MW. Dazu kommen 74 private Windräder und Mikro-Windräder, die eine Leistung von 977 kW erbringen.

Mehr lesen