Geburtstag

Feldstedter Schulleiterin feiert den 60.

Feldstedter Schulleiterin feiert den 60.

Feldstedter Schulleiterin feiert den 60.

Feldstedt/Felsted
Zuletzt aktualisiert um:
Viola Matthiesen auf dem Schulhof „ihrer“ Schule in Feldstedt Foto: Paul Sehstedt

Diesen Artikel vorlesen lassen.

Die Schulleiterin der Deutschen Privatschule Feldstedt ist seit 32 Jahren in Nordschleswig tätig. Angefangen hat sie an der Ludwig-Andresen-Schule in Tondern.

Am Dienstag feiert Viola Matthiesen den 60. Geburtstag. Vor 32 Jahren kam die gebürtige Lübeckerin nach Nordschleswig, erst an die Ludwig-Andresen-Schule (LAS) in Tondern (Tønder) und danach an die Deutsche Privatschule Feldstedt, die Schule, an der sie nun seit 2008 Schulleiterin ist.

Stellen waren knapp

Nach dem Lehramtsstudium in Kiel und dem anschließenden Referendariat an einer Husumer Schule waren Stellen knapp. Viele der ausgebildeten Lehrerinnen und Lehrer bekamen nur befristete Verträge. So startete auch Viola Matthiesen ihre Berufslaufbahn. Doch sie hatte schon von den deutschen Schulen in Nordschleswig gehört und hatte sich, parallel zu den Bewerbungen beim Land Schleswig-Holstein, auch beim Schulamt des Deutschen Schul- und Sprachvereins für Nordschleswig in Apenrade beworben.

Seit 32 Jahren in Nordschleswig

Von dort kam dann 1989 der Anruf. „An der LAS war eine Stelle frei“, erinnert sich Matthiesen. Zwar hatte sie einen Vertrag für weitere zwei Jahre an einer Schule in Lauenburg in der Tasche, „doch der Reiz etwas Neues auszuprobieren und neue Erfahrungen zu sammeln, zog mich zu sehr an“, erklärt sie die damalige Entscheidung, den beruflichen Weg nach Nordschleswig einzuschlagen.

Das ist nun 32 Jahre her. Nach 16 Jahren an der LAS ging es 2005 an die DPF, wo sie seit 2008 Schulleiterin ist. Mit 13 Kindern hat sie damals begonnen. „Es war ein Kampf ums Überleben“, sagt die Deutsch- und Musiklehrerin. Der Kampf hat sich gelohnt, denn in diesem Schuljahr können die Kolleginnen und Kollegen zusammen mit Matthiesen die 30-Schüler-Marke knacken.

Schule, Musik und Hund

Die Schule und ihr Beruf seien ein wichtiger Teil ihres Lebens, sagt Viola Matthiesen. Daneben liest sie in ihrer Freizeit, „wenn ich Zeit dafür finde“. Musik, ihr Studienfach, spielt ebenfalls eine wichtige Rolle. So besucht sie zusammen mit ihrem Mann Holger Konzerte und hört Musik. Theaterbesuche gehören ebenfalls zum Zeitvertreib, genauso wie Hund Lisa, ein Parson-Russel-Terrier.

Mehr lesen