Staatsbürgerschaft

Fehler im Einbürgerungstest: Vestager-Frage gestrichen

Fehler im Einbürgerungstest: Vestager-Frage gestrichen

Fehler im Einbürgerungstest: Vestager-Frage gestrichen

dodo/Ritzau
Kopenhagen
Zuletzt aktualisiert um:
Margrethe Vestager Foto: John Thys / AFP / Ritzau Scanpix

Aufgrund eines Fehlers beim jüngsten Einbürgerungstest wurde eine Frage über Margrethe Vestager rückwirkend gestrichen.

Im Einbürgerungstest, der wesentlicher Bestandteil dafür ist, die dänische Staatsbürgerschaft zu erlangen, hat sich ein Fehler eingeschlichen. Aus diesem Grund wurde nun eine Frage gestrichen.

Das gab das Ausländer- und Integrationsministerium in einer Pressemitteilung bekannt.

Alle Teilnehmer des Tests bekommen nach Aussage des Ministeriums die Frage als korrekt beantwortet gewertet.

Die Frage lautete: Welcher dänische Politiker wurde im September 2019 erneut als EU-Kommissar ernannt?

Die korrekte Antwort darauf lautete Margrethe Vestager. Allerdings ist die Frage falsch, weil Vestager erst am 8. Oktober vom EU-Parlament erneut als Kommissarin bestätigt wurde. Aufgrund dieses Fehlers habe sich das Ministerium entschieden, die Frage zu streichen, heißt es in der Mitteilung.

Insgesamt haben 4.278 Personen an dem Test teilgenommen. Sie hatten 45 Minuten Zeit, ohne Hilfsmittel 40 Fragen zu beantworten. Bei der Prüfung im Juni fielen mit 52,77 Prozent mehr als die Hälfte der Staatsbürgerschaftsanwärter durch.

Die Ergebnisse des jüngsten Tests werden bis zum 18. Dezember erwartet.

Mehr lesen

Diese Woche in Kopenhagen

Walter Turnowsky
Walter Turnowsky Korrespondent in Kopenhagen
„Die offene Burg“