Spezialisten gerufen

Fliegerbombe beim Leuchtturm Rubjerg Knude gefunden

Fliegerbombe beim Leuchtturm Rubjerg Knude gefunden

Fliegerbombe beim Leuchtturm Rubjerg Knude gefunden

jt/ritzau
Råbjerg Knude
Zuletzt aktualisiert um:
Eine Bombe wurde am Mittwoch beim Leutturm von Råbjerg Knude gefunden. Foto: Scanpix

Ein Mann hat am Mittwoch beim Leuchtturm von Rubjerg Knude zwischen Løkken und Hirtshals an der Nordseeküste eine alte Fliegerbombe aus dem Zweiten Weltkrieg gefunden.

Am Mittwoch hat ein Mann beim Leuchtturm von Rubjerg Knude eine Fliegerbombe aus dem Zweiten Weltkrieg gefunden. Das berichtet die Polizei in Nordjütland dem dänischen Rundfunk DR.

„Die Bombe komplett auszugraben wäre zu gefährlich. Deshalb soll sie vor Ort gesprengt werden“, sagt der Wachtchef der Polizei von Nordjütland, Jess Falberg, zu DR. Um die Bombe zu entsorgen wurden Spezialisten des Militärs gerufen.

Wie Falberg berichtet, handele es sich um eine alte Fliegerbombe, die aus einem Flugzeug während des Zweiten Weltkrieges abgeworfen wurde. Der harte Wind der vergangenen Tage hat diese wahrscheinlich freigelegt, wie er meint.

Der Leuchtturm gilt als eines der Wahrzeichen von Nordjütland und ist ein beliebtes Ausflugsziel für Einheimische und Touristen.

Die alte Fliegerbombe aus dem Zweiten Weltkrieg. Foto: Scanpix
Mehr lesen

Leitartikel

Gwyn Nissen
Gwyn Nissen Chefredakteur
„Eine Stimme für die Tiere“