Finanzen

Mehrzahl der jüngeren Menschen hat eigene Finanzen im Griff

Volker Heesch
Volker Heesch Hauptredaktion
Kopenhagen
Zuletzt aktualisiert um:
Foto: Adobe Stock

Weniger 18- bis 30-Jährige tauchen im dänischen Register säumiger Zahler auf. Doch eine zentrale Kostenfalle ist das soziale Zusammensein – den die Ebbe in der eigenen Kasse ist ein Tabu-Thema.

Die Branchenorganisation Finans Danmark berichtet über einen Rückgang bei der Zahl der 18- bis 30-Jährigen in Dänemark, die im Register des Unternehmens RKI als säumige Zahler oder überschuldete Bürger erfasst sind. Das berichtet Finans Danmark unter Hinweis auf eine gemeinsam mit dem Verbraucherrat Tænk durchgeführte Untersuchung.

Danach waren Ende 2018 knapp 47.000 jüngere Menschen bei RKI registriert. Das entspricht einem Anteil von fünf Prozent der Altersgruppe 18 bis 30 Jahre. Zwei Jahre zuvor waren es noch 50.500.

Die Schuldenlast der säumigen Zahler in der Altersgruppe, die sich insgesamt vergrößert hat, verringerte sich von fast 1,8 Milliarden vor fünf Jahren auf 1,3 Milliarden Kronen Ende 2018. Laut Finans Danmark ist die Altersgruppe der jungen Erwachsenen weiter im Überschuldungsregister überrepräsentiert gegenüber der übrigen Bevölkerung.

Der günstige Trend sei durch den andauernden wirtschaftlichen Aufschwung in Dänemark befördert worden, heißt es in der Untersuchung. Dennoch gebe es eine relativ große Gruppe etwas älterer junger Menschen, die es nicht schafft, sich aus dem RKI-Register zu verabschieden.

Ursache der Überschuldung

Als eine Ursache der Überschuldung vieler jüngerer Menschen ist laut Finans Danmark der Umstand, dass diese im Verlauf ihres sozialen Zusammenseins mit Altersgenossen oft mehr Geld ausgeben, als sie sich leisten können. Es sei ein Tabuthema, einzuräumen, dass man zu knapp bei Kasse ist, um beispielsweise eine Tour durch Gastronomie und Vergnügungsszene bezahlen zu können.

„Es ist beunruhigend, dass die eigene Finanzlage ein so großes Tabuthema ist, dass viele jüngere Menschen nicht darüber mit ihren Freunden sprechen könnent, wenn sie nicht genug Geld haben. Wenn junge Menschen ihre Finanzen im Griff haben sollen, ist es erforderlich, darüber offen sprechen zu können“, so der Projektchef von Finans Danmark, Frederik Giese. „Ich fordere alle auf, offen darüber zu sprechen, sowohl im Freundeskreis, in der Schule und am Arbeitsplatz“, so Giese.

Im Bericht war darauf hingewiesen worden, dass laut Umfrage 40 Prozent der 18- bis 30-Jährigen mehr Geld als geplant ausgeben, wenn sie zusammen mit Freunden unterwegs sind. Und es gibt einfache Tipps von Finans Danmark, sich gegen Schulden aufgrund übersteigerten Konsums zu wappnen: Verzichte auf eine Cafétour, trinkt zu Hause den Kaffee in der eigenen Küche.

Mehr lesen