Bildung

25 Millionen Kronen gegen Stress

25 Millionen Kronen gegen Stress

25 Millionen Kronen gegen Stress

jt
Kopenhagen
Zuletzt aktualisiert um:
Foto: Nathan Dumlao/Unsplash

Das Ausbildungs- und Forschungsministerium will mit 25 Millionen Kronen für ein besseres Bildungsmilieu sorgen.

Um das Leben der Studenten an den Universitäten und übrigen Ausbildungsinstitutionen in Dänemark ein wenig zu erleichtern, stellt das Ausbildungs- und Forschungsministerium nun 25 Millionen Kronen zur Verfügung. Das Geld soll den Ausbildungsinstitutionen ermöglichen, Projekte durchzuführen, die durch Lösungsvorschläge das Ausbildungsmilieu besser gestalten kann.

„Zu viele Studenten haben ernst zu nehmende Herausforderungen mit Stress. Und das ist nicht ein individuelles Problem, sondern ein Gesellschaftsproblem“, erklärt die zuständige Ministerin Ane Halsboe-Jørgensen (Sozialdemokraten) in einer Pressemitteilung des Ministeriums.

„Mit 25 Millionen Kronen können die Bildungsinstitutionen einige Lösungen des Problems ausprobieren und das Wohlbefinden der Studierenden stärken“, so die Ministerin.

Das Geld wird wie folgt verteilt: Alle Bildungsinstitutionen bekommen 300.000 Kronen. Das restliche Geld wird dann anhand der Schülerzahlen verteilt. „Die Bildungsinstitutionen können selbst entscheiden, in welche Projekte sie das Geld investieren. Gefordert wird lediglich, dass diese Projekte Studenten und Gemeinschaften unterstützt“, so Halsboe-Jørgensen.

Mehr lesen