Gesundheitswesen

Auch Tote sind noch Patienten

Auch Tote sind noch Patienten

Auch Tote sind noch Patienten

Peter Lassen
Peter Lassen Hauptredaktion
Vejle
Zuletzt aktualisiert um:
Foto: dpa

In Zukunft werden Krankenträger in den Krankenhäusern der Region Süddänemark kostenlos sein.

Bisher haben die Krankenhäuser der Region Süddänemark eine Gebühr gefordert, wenn ein Krankenträger dem Bestatter helfen muss, einen verstorbenen Patienten in den Sarg zu legen. Das wird zukünftig kostenlos sein, so der Vorsitzende des Gesundheitsausschusses der Region, Sozialdemokrat Poul-Erik Svendsen, nach der gestrigen Ausschusssitzung, wo das Thema Gebühren auf dem Tisch war: „Auch wenn man verstorben ist im Krankenhaus, ist man Patient, bis man dies verlassen hat – und zwischen Patienten und Krankenhaus soll es keine Gebühren geben – auch nicht im Tod.“

Aktuell kostet es 129 Kronen, wenn ein Krankenträger dem Bestatter helfen muss – und 206 Kronen, wenn zwei gebraucht werden. Das brachte den nordschleswigschen Krankenhäusern im letzten Jahr rund 95.000 Kronen und der Region insgesamt knapp 516.000 Kronen.

Der Ausschuss hat auch andere Gebühren gestrichen. Bisher konnten Patienten im Patientenhotel in Odense erleben, dass sie für ihr Essen zahlen mussten, während es in Vejle kostenlos serviert wird. Das wird nun überall kostenlos sein, so Svendsen.

Dahingegen muss man weiter bezahlen, wenn man beispielsweise ein Scanningsfoto extra haben will bei Schwangerschaft etc.

Mehr lesen

Leitartikel

Gwyn Nissen
Gwyn Nissen Chefredakteur
„Einseitige Grenzöffnung“