Landwirtschaft

Nykredit kauft Mega-Bauernhof

Nykredit kauft Mega-Bauernhof

Nykredit kauft Mega-Bauernhof

cvt
Aalborg
Zuletzt aktualisiert um:
Der Betrieb Tinghøjgaard in Arden (Himmerland). Foto: Google 2017, Kartendaten: Google

Eine der größten Milchfarmen des Landes hat einen der größten Konkurse in der Geschichte der dänischen Landwirtschaft hingelegt. Niemand wollte die veranschlagten 172 Millionen Kronen für die Immobilie hinlegen – jetzt wurde sie an den Mitgläubiger Nykredit verkauft.

In Aalborg ist am Dienstag einer der größten Milchbetriebe Dänemarks versteigert worden. Wie Nordjyske berichtet, handelt es sich um den Tinghøjgaard, der bis zum März vom bekannten Großbauern Bøje Pedersen, seiner Frau und den beiden Söhnen betrieben wurde. Das Familienunternehmen musste im Frühjahr Konkurs anmelden. Weil sich kein Käufer für den Hof fand, wurde er nun zwangsversteigert.

Nykredit Realkredit hat zugeschlagen – und 141 Millionen Kronen für die Immobilie hingelegt, berichtet Finans.dk. Andere Gebote habe es nicht gegeben. 172 Millionen Kronen waren für die Immobilie ursprünglich veranschlagt worden, zu der 14 Gebäude und 1.100 Milchkühe gehören. Laut Berlingske hat der Familienbetrieb Schulden in Höhe von mehr als 200 Millionen Kronen – eine der größten Pleiten in der dänischen Landwirtschaftsgeschichte. Größte Gläubiger sind die Kreditinstitute Jyske Bank – und eben Nykredit. Laut Finans.dk muss die Jyske Bank jetzt mit einem Verlust von rund 60 Millionen Kronen rechnen.

Der Hof in Arden in Himmerland hat eine Größe von rund 1.000 Hektar. Sein Chef Bøje Pedersen ist Vorsitzender der Landwirtschaftsschule für Nordjütland – und Mitglied bei Agri Nord, ein Unternehmen, dass Landwirte unter anderem in Sachen Ökonomie unterrichtet.

Auch andere große Landwirtschaftsbetriebe haben in diesem Jahr in Dänemark Konkurs anmelden müssen. Darunter der bekannte Großbauer Bernhard Mortensen und der Milchproduzent Bart Pelgröm, der LHN-Kunde war und noch 2015 zum Landwirt des Jahres gewählt wurde.

Mehr lesen