Verteidigungswesen

Atom-Flugzeugträger kommt nach Aarhus

Atom-Flugzeugträger kommt nach Aarhus

Atom-Flugzeugträger kommt nach Aarhus

cvt/Ritzau
Aarhus
Zuletzt aktualisiert um:
Die Charles de Gaulle (Archivfoto) Foto: Patrick Baz/AFP/Ritzau Scanpix

Das größte Schiff der französischen Marine soll Ende März in Ostjütland anlegen. Eine dänische Fregatte soll den von zwei Druckwasserreaktoren betriebenen Riesen in den Nordatlantik begleiten.

Einer der größten Flugzeugträger der Welt, die französische „Charles de Gaulle“, kommt am 29. März nach Aarhus. Das hat Außenminister Jeppe Kofod (Soz.) nach einem Treffen im Auswärtigen Ausschuss am Donnerstag bekannt gegeben.

Im Zuge des Besuches soll eine dänische Fregatte französische Flugzeugträger in den Nordatlantik begleiten.

Kofod bezeichnet den Besuch als Zeichen des guten Verhältnisses, das Frankreich und Dänemark im militärischen Bereich aufgebaut hätten.

„Der Beitrag ist noch ein Glied in der Stärkung unserer engen Zusammenarbeit mit Frankreich. Wir arbeiten eng zusammen bei der Stabilisierung der Sahel-Region, für das Recht auf freie Fahrt in der Straße von Hormus und jetzt bei der gemeinsamen Fahrt im nördlichen Atlantik“, so der Außenminister.

April 2019: Die dänische Fregatte Niels Juel begleitet die Charles de Gaulle im Mittelmeer. Foto: Henning Bagger/Ritzau Scanpix

Im vergangenen Jahr hatte die dänische Fregatte Niels Juel den 261,5 Meter langen Flugzeugträger aus Frankreich begleitet, der 22 Kampfflugzeuge transportieren kann.

Aufgabe der dänischen Fregatte ist es, den Flugzeugträger zu bewachen, der nach einem der bedeutendsten Präsidenten der französischen Geschichte benannt ist.

Flugzeugträger Charles de Gaulle

  • Länge: 261,5 Meter
  • Breite: 64 Meter
  • Tiefgang: maximal 11,9 Meter
  • Verdrängung: 42.500 Tonnen
  • Besatzung: 1.750 Mann
  • Maschinenleistung: 83.000 PS

Zum Vergleich: Die Fähre Stena Scandinavica, die zwischen Kiel und Göteborg verkehrt, ist etwa 17 Meter kürzer und nur halb so breit und leistet 35.000 PS. Auf ihr dürfen 900 Passagiere mitreisen.

Mehr lesen