Jubiläum

Bekannte Konditorei feiert Grenzziehung

Bekannte Konditorei feiert Grenzziehung

Bekannte Konditorei feiert Grenzziehung

Kopenhagen
Zuletzt aktualisiert um:
Die Auslage der ältesten Konditorei Kopenhagens hat derzeit die „Genforening“ als Thema. Foto: Privatfoto

Die Konditorei „La Glace“ in Kopenhagen hat das Schaufenster ganz im Zeichen des 100-jährigen Jubiläums der Grenzziehung geschmückt.

Wer sich während eines Bummels auf „Strøget“ hat stärken müssen, kennt vielleicht die Konditorei „La Glace“.

Die immer sorgfältig geschmückten Auslagen machen dem Passanten den Mund wässrig.

Und so lockt man seit 1870 Kopenhagener wie Gäste ins Lokal, um die häufig opulenten Torten zu genießen. Sechs Generationen haben bislang die Konditorei betrieben.

Das historische Bewusstsein prägt dann auch momentan die Auslage. Das Schaufenster steht ganz im Zeichen der Angliederung von Nordschleswig (genforening) 1920.

Bekannt ist „La Glace“ unter anderem für ihren „Sportskage“ (der einigen Sport erfordert, um der Kalorieneinnahme entgegenzuwirken).

Falls in Kopenhagen Heimweh droht, kann man diesen Monat „Synnejysk Brødtort“ in „La Glace“ genießen. Foto: Privatfoto

Doch selbstverständlich hat man es sich nicht nehmen lassen zum Grenzjubiläum auch nordschleswigsches ins Sortiment aufzunehmen. So ist die Torte des Monats eine „Synnejysk Brødtort“. Der Kuchen, der auf der Grundlage von Schwarzbrot hergestellt wird, darf bei der traditionellen nordschleswigschen Kaffeetafel nich fehlen.

Ob Kopenhagener so eine nun tatsächlich hinbekommen, dies kann man bei einem eventuellen Besuch in der Hauptstadt dann selbst überprüfen.

Im Übrigen kann angemerkt werden, dass der Gründer von „La Glace“, Nicolaus Henningsen aus Schleswig stammt und in Flensburg gelernt hat.

Mehr lesen