Am 1. Juli geht es los

Neues dänisches Arbeitslosengeld: Maximal 18.403 Kronen (2.475 Euro) pro Monat

Neues dänisches Arbeitslosengeld: Maximal 18.403 Kronen (2.475 Euro) pro Monat

Neues dänisches Arbeitslosengeld: Maximal 18.403 Kronen (2.475 Euro) pro Monat

cvt/Ritzau
Kopenhagen
Zuletzt aktualisiert um:
Jobcenter
Foto: Scanpix

In rund drei Monaten tritt die dänische Arbeitslosengeldreform in Kraft. Statt des bisherigen "Tagegeldes" wird künftig monatlich abgerechnet.

In rund drei Monaten tritt die dänische Arbeitslosengeldreform in Kraft. Statt des bisherigen "Tagegeldes" wird künftig monatlich abgerechnet.

Die staatliche dänische Arbeitslosenunterstützung "Tagegeld" wird bald möglicherweise umbenannt werden müssen – denn vom 1. Juli an gibt es keine Tagessätze mehr, sondern einen monatlichen Satz. Dieser wurde nun bekanntgegeben: 18.403 Kronen vor Steuern gibt es dann für den Rest des Jahres 2017 maximal pro Kopf im Monat.

Ob man diesen Maximalsatz erzielt, hängt vom letzten Gehalt ab. Das berichtet das Gewerkschaftsblatt Fagbladet 3F. Derzeit beträgt der Maximalsatz unwesentlich weniger – acht Kronen, um genau zu sein.

Nach derzeit gültigem Gesetz variieren die "Tagegeld"-Bezüge von Monat zu Monat, weil die Berechnungszeiträume zwischen vier und fünf Wochen lang sind. Dies kann zu Einkommensunterschieden von bis zu 4.000 Kronen (538 Euro) vor Steuern monatlich führen.

Den neuen Regeln zufolge muss das Antragsformular ("dagpengekortet") eine Woche früher als bisher eingereicht werden. Fehlbeträge sollen innerhalb der folgenden drei Monate reguliert werden.

Mehr lesen