Fotografie

Erstklassige Kunst bei der Norddeutschen Fotomeisterschaft

Erstklassige Kunst bei der Norddeutschen Fotomeisterschaft

Erstklassige Kunst bei der Norddeutschen Fotomeisterschaft

Maylin Adomat
Schleswig
Zuletzt aktualisiert um:
Die Juroren und Organisatoren der Norddeutschen Fotomeisterschaft präsentieren die Siegerfotos. Foto: DVF

Bei der Norddeutschen Fotomeisterschaft wurden am vergangenen Wochenende über 500 Fotografien begutachtet und bewertet. Die besten Werke werden im Oktober im Stadtmuseum Schleswig ausgestellt.

Bei der diesjährigen Norddeutschen Fotomeisterschaft haben wieder viele Fotografen aus verschiedenen Regionen Deutschlands ihre Werke eingereicht. Insgesamt 525 Bilder wurden in die Wertung aufgenommen. Thematisch waren die Fotos in die Sparten „Schwarzweiß“, „Color“ und „Nacht“ gegliedert.

Die Bewertung erfolgte durch die Juroren Leif Elsborg (Fotoklub Alssund-DK), Jürgen Drexel (Aabenraa Fotoklub-DK) und Christian Scholz (Landesvorsitzender Sachsen/Sachsen-Anhalt/Thüringen).

Sie wählten die besten Werke jeder Sparte in jeweils drei Bewertungsdurchgängen aus. Etwa ein Drittel der Fotos kam mit einer Juror-Stimme in die 2. Runde. Um in die Endrunde zu kommen, waren dann zwei Juror-Stimmen nötig. In der letzten und entscheidenden Runde wurden die verbliebenen Bilder dann mit Punkten von jedem Juror einzeln bewertet.

Die Jury begutachtet die eingereichten Bilder. Foto: DVF

Die fotografische Qualität der Fotos habe sie sehr gefreut und aus allen hochwertigen Bildern die 25 besten herauszusuchen, sei eine Herausforderung gewesen, stellten die drei Juroren fest. Bei der Punktevergabe habe es oft sogar Gleichstand gegeben.

Im Stadtmuseum Schleswig werden am 10. Oktober die Siegerehrung sowie die Ausstellung der 35 besten Kunstwerke stattfinden. Die Fotografen mit den drei Siegerfotos werden mit Medaillen geehrt, während der 4. und 5. Platz jeweils mit einer Urkunde ausgezeichnet wird.

Mehr lesen

Leserbrief

Jan Køpke Christensen
„Danskernes egne penge skal udbetales“

Leserbrief

Dieter Klein
„Ohne Nothilfe geht es nicht!“

Leserbrief

Martin Christiansen
„Alles hat mit Allem vielleicht doch ein wenig zu tun!“