Event

Kieler Wochen unter Corona-Bedingungen

Kieler Wochen unter Corona-Bedingungen

Kieler Wochen unter Corona-Bedingungen

Jula Höfer, SHZ
Kiel
Zuletzt aktualisiert um:
Die traditionelle Windjammerparade findet am 12. September statt. Foto: Frank Molter/dpa

Die KiWo findet vom 5. bis 13. September statt. Die SHZ hat die wichtigsten Informationen zusammengestellt.

Wegen der Corona-Pandemie wird die Kieler Woche 2020 vom 5. bis 13. September anders als die Jahre zuvor ablaufen. Liveveranstaltungen können lediglich vor einem reduzierten Publikum in den Livearealen stattfinden, die offizielle Eröffnung ist ohne Zuschauer geplant und für die Segelwettbewerbe sind kleine Teilnehmerzahlen vorgesehen.

Außerdem neu: Einige Konzerte und Shows werden von den Livearealen in verschiedene Kinosäle übertragen, für die auch Tickets zu reservieren sind. Wer kein Ticket für das eigene Lieblingsevent ergattert hat, kann im Online-Hub www.kiel.live viele Events des bunten Programms live im Stream verfolgen. Die Plattform ist in Kooperation mit der Digitalen Woche Kiel entstanden, die in diesem Jahr gleichzeitig mit der Kieler Woche stattfindet.

Philipp Dornberger, Leiter des Kieler-Woche-Büros, betont: „Herzstücke dieser Kieler Woche sind das einheitliche Reservierungssystem und unser Online-Hub – so haben alle die Chance, ihr Lieblingsevent vor Ort, auf der großen Leinwand oder digital mitzuerleben.“

Eröffnung am 5. September

Die Kieler Woche wird diesmal nicht vor Tausenden Zuschauern auf dem Rathausplatz der Landeshauptstadt eröffnet. Stattdessen ist die Eröffnung am 5. September ohne Zuschauer im Segler-Olympiazentrum in Kiel-Schilksee vorgesehen. In den Kinoarealen im Schloßgarten und auf dem Rathausplatz wird die Eröffnung für ein kleines Publikum auf großen LED-Leinwänden übertragen.

Das traditionelle Glasen mit der Schiffsglocke wird Ministerpräsident Daniel Günther übernehmen. Werner M. Dornscheidt, langjähriger Vorstand der Messe Boot in Düsseldorf, soll mit dem Typhon das Signal „Leinen los!“ (lang-kurz-kurz-lang) geben. Mit diesem offiziellen Startzeichen ist „die etwas andere Kieler Woche 2020“ dann eröffnet.

Windjammer-Segelparade am 12. September

Ein Höhepunkt ist die Windjammer-Parade am 12. September. In diesem Jahr ist sie zudem als Segelparade für alle konzipiert. Alle Segler – egal ob privat oder geschäftlich, modern oder traditionell – konnten sich anmelden. Insgesamt werden 120 Segelschiffe an der Segelparade teilnehmen. Angeführt wird die Parade von der Bark „Alexander von Humboldt II“.

Die Parade ist vom Wasser sowie vom Land aus zu sehen. Wer ein eigenes Schiff hat, kann die Parade begleiten, sollte die Formation aber nicht stören. Vom Ufer der Förde aus kann die Parade beobachtet werden. Die Schiffe nehmen um elf Uhr Kurs in Richtung des Kieler Leuchtturms. Die gedachte Ziellinie zwischen dem Olympiazentrum Schilksee und Laboe soll von der Parade zwischen 13 und 13.30 Uhr passiert werden.

So funktioniert das Buchen der Tickets

Alle Programmpunkte sind hier aufgeführt. Unter meine-kieler-woche.de können auch direkt die kostenfreien Tickets für die Veranstaltungen gebucht werden. Auch telefonische Bestellungen sind möglich. Die Hotline unter der Telefonnummer (0431) 901-905 ist täglich von neun bis 19 Uhr und ab dem 4. September von neun bis 21 Uhr geschaltet. Tickets werden dann per Mail oder Post (bis drei Tage vor Eventbeginn) versendet.

Jede Person, die an einer Veranstaltung teilnehmen möchte, benötigt ein eigenes Ticket und muss die eigenen Kontaktdaten (Vorname, Nachname, Adresse, Telefonnummer, Mailadresse) hinterlassen. Diese werden zur Nachverfolgung möglicher Infektionsketten für vier Wochen gespeichert und danach gelöscht. Vor Ort werden die Daten dann mit dem Personalausweis oder Führerschein abgeglichen.

Pro Nutzer sind drei Tickets buchbar – das heißt: für drei verschiedene Events kann jeweils ein Ticket mit unterschiedlicher Gruppen-/Ticketgröße gebucht werden. Folgende Gruppen-/Ticketgrößen gibt es: 1er-Tickets, 2er-Tickets, 3er-Tickets, 4er-Tickets, 5er-Tickets und 10er-Tickets. So können bis zu zehn Personen zusammensitzen, der Abstand zur nächsten Personengruppe wird gewährleistet.

Das Programm tagsüber

Auf den verschiedenen Live-, Erlebnis- und Kinoarealen der Kieler Woche 2020 wird ein abwechslungsreiches Programm geboten. Tagsüber gibt es bei der „Spiellinie an der Kiellinie“, auf der Geomar-Wiese, im Schloßgarten, auf dem Rathausplatz und am Bootshafen Mitmachaktionen, Eventmodule und Workshops für Familien, Kinder und Jugendliche. Für die Erlebnisareale stehen buchbare Zeitfenster zur Verfügung.

Eine detaillierte Übersicht zu den Erlebnisarealen finden Sie hier.

Auf dem Rathausplatz findet man unter anderem den Muddi Markt und andere Kieler Institutionen wie die Kunsthalle mit Info- und Mitmachaktionen. Außerdem gibt es dort ein vielfältiges kulinarisches Angebot. Im Schloßgarten wird es dagegen sportlich: Holstein Kiel ist mit Fußballaktionen und einem Fanshop vertreten, außerdem wartet ein Bungeetrampolin und eine Wasserwerkstatt auf die kleinen Besucher. Auch Segelregatten aus Schilksee sind auf einer großen Kinoleinwand zu sehen.

Das Abend-Programm

Abends gehören die Bühnen und Kinoleinwände dann unter anderem den regionalen Bands, die sich beim Onlinevoting der Kieler-Woche-Fans durchgesetzt haben. Dazu kommen Philharmonische Konzerte, eine Opernpremiere des Theaters Kiel und Filmvorführungen, die vom NDR und vom Cinemare Filmfestival präsentiert werden. Außerdem holen die Radiosender NDR 1 Welle Nord, NDR 2, N-JOY, R.SH, Radio BOB und delta radio Top-Acts live auf die Kieler Woche 2020.

Die Karten für die Liveveranstaltungen auf der Krusenkoppel, am Bootshafen und auf der Secret Stage sind begrenzt. Viele der Konzerte der drei Bühnen werden live auf die Kinoareale im Schloßgarten und am Rathausplatz sowie ins Segelkino auf der Förde übertragen. Neben den Übertragungen der Liveareale gibt es verschiedene Filmvorführungen sowie die Opernpremiere „Die Gärtnerin aus Liebe“ des Kieler Theaters in den Kinoarealen zu sehen.

Mehr lesen

Leserbrief

Nils Sjøberg
„Dobbeltspor og elbiler“