BDN Ortsverein Apenrade

Dampfender Grünkohl und nette Gespräche

Dampfender Grünkohl und nette Gespräche

Dampfender Grünkohl und nette Gespräche

Apenrade/Wallsbüll
Zuletzt aktualisiert um:
Ein reich gedeckter Tisch Foto: Jan Peters

Knapp 20 Mitglieder fanden sich zum zur Tradition gewordenen „Grünkohlessen“ in einem Wallsbüller Landgasthof ein. Neben anregenden Gesprächen sorgten auch die Wirtshausmitarbeiterinnen für Unterhaltung.

Dampfender Grünkohl, Bratkartoffeln, duftende Kochwürste, zartes Fleisch und Beilagen ließen den Gästen im Wallsbüller Landgasthof Bussmann das Wasser im Munde zusammenlaufen. Ein Teller war schnell gefüllt, und mit Appetit begann das Essen. Vor, während und nach dem von allen gelobten Essen fanden anregende und lustige Gespräche statt. So wurde beispielsweise berichtet, dass Erdnüsse tatsächlich, wie der Name sagt, aus der Erde geerntet werden – und nicht, wie bisher angenommen, von Büschen oder Bäumen.

Für Unterhaltung sorgten jedoch auch die Mitarbeiterinnen des Gasthofes, die nicht um einen Spruch verlegen waren und die Gäste zum Lachen brachten.

Und Trotz vollgeschlagener Bäuche gab es für einige der BDN-Gäste noch einen Nachtisch – Vanilleeis mit heißen Kirschen und „Birne Helene“ stellten den Abschluss des „Festessen“ dar.

Zum traditionellen Grünkohlessen hatte der Apenrader Ortsverein des Bundes Deutscher Nordschleswiger (BDN) eingeladen. Knapp 20 Mitglieder waren der Einladung gefolgt und hatten sich, zum Teil in Fahrgemeinschaften, von der Deutschen Privatschule Apenrade aus auf den Weg nach Wallsbüll gemacht. Die Fahrgemeinschaften hatte zuvor Vorstandsmitglied und Organisatorin Anne Barten zusammengestellt, sodass am Donnerstagabend Punkt 18 Uhr alle pünktlich starten konnten.

Mehr lesen