Hüttenzauber

Erweiterungspläne für die Kruusmühle: Acht kleine Übernachtungsmöglichkeiten am Waldrand

Anke Haagensen
Anke Haagensen Lokalredakteurin
Feldstedtholz/Felstedskov
Zuletzt aktualisiert um:

Anwohner in Feldstedtholz fürchten Probleme durch erhöhtes Verkehrsaufkommen. Messungen zufolge sind die Ängste allerdings unbegründet.

Die Betreiber der „Kruusmühle“ in Feldstedtholz möchten ihren Betrieb um eine Übernachtungsmöglichkeit erweitern. Acht Holzhütten und ein 42 Quadratmeter großer Waschraum stehen auf der Wunschliste der Familie Loff. Die Hütten möchten sie in einem abgegrenzten Zeitraum am Waldrand platzieren.

Um die Erweiterungswünsche erfüllen zu können, hat der Wachstumsausschuss für Land und Stadt einen neuen Bebauungsplanentwurf für das Gebiet ausarbeiten lassen.

Bei einer Bürgerversammlung haben Anlieger große Bedenken wegen des künftigen Verkehrsaufkommens geäußert. „Wir haben Verkehrsmessungen zu verschiedenen Zeitpunkten durchgeführt – auch an einem Veranstaltungswochenende in der Kruusmühle. Ich denke daher, dass wir ein rechtmäßiges Bild vom tatsächlichen Verkehrsaufkommen erhalten haben. Ohne die Befürchtungen der Anwohner kleinreden zu wollen, so werden sie nicht von den reellen Zahlen bestätigt. Wir können feststellen, dass 90 Prozent des Verkehrs von Pkw und kleineren Transportfahrzeugen stammen. Durchschnittlich wird der Strandvej nur zweimal am Tag von großen Lkw oder Bussen befahren“, sagt Verwaltungsdirektor Stig Werner Isaksen.

Durchschnittstempo 50,4

„Übrigens liegt die Durchschnittsgeschwindigkeit bei 50,4 Stundenkilometern. Erlaubt sind an dieser Stelle 80 km/h“, fügt der Vorsitzende des zuständigen Entwicklungsausschusses für Land und Stadt, Philip Tietje (V), hinzu. Der Entwurf muss noch in die öffentliche Anhörung.

Mehr lesen