Straßentheaterfestival

Wunderbar Märchenhaftes in den Apenrader Straßen

Wunderbar Märchenhaftes in den Apenrader Straßen

Wunderbar Märchenhaftes in den Apenrader Straßen

Apenrade/Aabenraa
Zuletzt aktualisiert um:
Ein buntes Bild wie im Karneval von Rio bot sich den Passanten in der Apenrader Fußgängerzone. Foto: Karin Riggelsen

Das Apenrader Straßentheaterfestival ist eröffnet und lockt das Publikum mit Witzigem, Kuriosem und Spektakulärem.

In diesen Tagen, noch bis zum Sonntag, spielen sich aufregende Dinge in Apenrade ab. Wer am Nachmittag durch die Fußgängerzone geht, erlebt Artisten, Marionetten oder auch fahrradbetriebene Nähmaschinen, mit denen nachhaltige Kleidungsproduktion möglich ist.

Das Apenrader Straßentheaterfestival ist nämlich in vollem Gange. Dabei zeigen internationale Straßenkünstler der Extraklasse ihr Können – und das völlig kostenlos für das Publikum.

Doch das Festival ist nicht nur etwas zum Hinschauen – auch Mitmachen ist möglich. So unter anderem beim Workshop „Les Po´Boys Street Parade“, der mit einem Umzug durch die Stadt endet.

Auf dem Storetorv bewunderten viele Apenrader und Besucher der Stadt die tollen Kostüme der Teilnehmerinnen und Teilnehmer der Streetparade. Foto: Karin Riggelsen

Das Apenrader Straßentheaterfestival

Das „Aabenraa Gadeteater Festival“ findet vom 13. bis 18. August hauptsächlich in der Fußgängerzone statt. Vor sechs Jahren gab es das erste Festival in Apenrade. In diesem Jahr gibt es über 800 Vorstellungen von elf international anerkannten Künstlern und Künstlerensembles in 30 Städten Dänemarks.

Das Programm in der Übersicht

Dienstag, 13. August

16.30-17.10 Uhr: Les Po´Boys Street Parade: Umzug vom Nørreport zum Storetorv

Mittwoch, 14. August

15-15.30 Uhr und 16.30-17 Uhr: Otros Aires mit Duo Laos: Artistik zum Staunen auf dem Storetorv

15.30-16 Uhr und 17-17.30 Uhr: Big Dancers: Riesemarionetten ziehen vom Nørretorv zum Storetorv

Donnerstag, 15. August

11-16 Uhr: Headspace: Große „Köpfe“ (Kirkepladsen)

16-16.45 Uhr: La Grand Phrase: Eine Tänzergruppe unterhält mit Tanz, Witz und Improvisation (Genforeningshaven am Madevej)

Freitag, 16. August

11-11.30 Uhr: Les Moutons: Schauspieler geben einen lustigen und surrealistischen Einblick in das Leben eines Schafes (Nørretorv)

14-14.30 Uhr: A flock of flyers: Commedyklassiker über eine kanadische Fliegerstaffel, die ihr Flugzeug verliert (Nørretorv)

16-16.40 Uhr: Camping Royal: Ein satirisches Märchen für die ganze Familie (Nørretorv)

Sonnabend, 17. August

10-10.15 Uhr, 11-11.15 Uhr und 12-12.15 Uhr: Callejeros: Marionettentheater (Storegade 30, altes Rathaus)

10.30-12.30 Uhr: The Pilgrim: Ein intimes und märchenhaftes Puppentheater (Storegade 30, altes Rathaus)

Sonntag, 18. August

12-16 Uhr: The sound of sewing: Auf wunderbare Weise entstehen Kleidungsstücke mithilfe des Publikums (Restaurant „Under sejlet“, Flensborgvej 15)

Das Publikum wurde von der guten Stimmung mitgerissen. Foto: Karin Riggelsen
Mehr lesen