Gemeindezusammenarbeit

Stimmungsvoller Gottesdienst unter freiem Himmel

Stimmungsvoller Gottesdienst unter freiem Himmel

Stimmungsvoller Gottesdienst unter freiem Himmel

Karin Friedrichsen
Karin Friedrichsen Journalistin
Kelstrup/Kjelstrup
Zuletzt aktualisiert um:
Pastor Lars-Peter Melchiorsen (l.) und Pastor Martin Witte Foto: Karin Friedrichsen

Dänischer Open-Air-Gottesdienst mit Teilnahme der deutschen Gemeinde auf dem Grundstück der Strandkirche in Kjelstrup. Der Wilstruper Chor zieht den musikalischen Schlussstrich.

Pastor Martin Witte (r. ) mit sieben Chormitgliedern: Gisela Jürgensen, Maja Nielsen, Ulla Hamdorf, Irmhild Møller, Elke Nissen und Gert Kragh (v. l. ). Flötistin Silke Schultz (vorne) Foto: Karin Friedrichsen

Die dänische Gemeinde in Wilstrup und der Ausschuss der Strandkirche hatten erneut die Initiative zu einem Open-Air-Gottesdienst in Kelstrup ergriffen. Auf Einladung von Pastor Lars-Peter Melchiorsen wirkte der deutsche Teil der Gemeinde an dem Gottesdienst mit.

Bibellesung auf Deutsch

Pastor Lars-Peter Melchiorsen predigte zu Matthäus 7, 12-21. Den Bibeltext dazu las Pastor Martin Witte von der Nordschleswigschen Gemeinde auf Deutsch. In dem Gottesdienst ging es um die goldene Regel: „Alles, was ihr wollt, dass euch die Leute tun sollen, das tut ihnen auch“, las der Pastor. Dieses Thema stellte Pastor Melchiorsen auch in den Mittelpunkt seiner Predigt, er erinnerte die Kirchgänger daran, dass es nicht auf das Äußere ankommt. Die Regel beschreibt im Prinzip das, was Jesus in seiner Bergpredigt lehrte.

Pastor Witte verteilte das Abendmahl
Pastor Witte verteilte das Abendmahl Foto: Karin Friedrichsen

Musikprogramm und Abendmahl mit Weißbrot

Das musikalische Rahmenprogramm des Gottesdienstes gestalteten Organistin Elsebeth Klara-Sofie Birkblad und Kirchensänger Jens Morten Munk. Ein Mitglied der dänischen Gemeinde hatte Weißbrot gebacken. Der Laib wurde beim Abendmahl verteilt. Dabei unterstützte Pastor Martin Witte seinen dänischen Kollegen.

Bei mildem Sommerwetter genossen die Kirchgänger danach ihr mitgebrachtes Gebäck und die warmen Getränke. Während der gemütlichen Kaffeepause wurde geplaudert, denn die Kirchgänger waren aus den Gemeinden in Wilstrup, Kelstrup, ja sogar aus Hadersleben an den Kelstruper Strand geströmt.

Auf die Mitglieder des Wilstruper Chores wartete eine weitere Herausforderung. Nach dem Kaffeetrinken ließen Chormitglieder den Nachmittag musikalisch ausklingen. Unter Leitung von Chorleiter und Pastor Martin Witte sangen die Senioren unter anderem „Jesus in the morning“, „Die Gedanken sind frei“ und „Lobe den Herrn, meine Seele“. Applaus erntete der Chor auch, als er abschließend auf Plattdeutsch „Dat du min Leevsten büst“ anstimmte.

Gottesdienst im Freien Foto: Karin Friedrichsen

Silke Schultz und Pastor Witte begleiteten den Chor

„Ich bin Mitglied des Wilstruper Chores, wo ich seit drei Jahren singe“, erzählte die Haderslebenerin Irmhild Møller. Der Chor singe bei Gottesdiensten und anderen kirchlichen Veranstaltungen, so Maja Nielsen. Nielsen wohnt in Rothenkrug/Rødekro und sie nimmt gerne die Anfahrt nach Wilstrup auf sich.

„Wir sind klein, aber fein“, stellte Maja Nielsen fest. Begleitet wird der Chor des Öfteren von Flötistin Silke Schultz. Die Musikerin aus Ekensund/Egernsund unterstützte auch am Sonntag. Pastor Martin Witte spielte Klavier.

Freiluftgottesdienst auf einem Feld in Kelstrup Foto: Karin Friedrichsen

Positives Echo

Positiven Anklang fand der Gottesdienst auch bei den dänischen Kirchgängern. „Das war ein sehr anregender und gemütlicher Nachmittag“, stellte Hanne Lene Haugaard aus Süderwilstrup fest.

Wilstruper Kirche in Mini-Format

Die Haderslebenerin Martha Raun ist Mitglied des Ausschusses für die Strandkirche. Sie berichtete, dass der Gottesdienst auf dem Feld am Kelstrupvej durchgeführt wurde, wo vor 50 bis 60 Jahren der Bau einer Kirche geplant war. Die Pläne der Kelstruper zerschlugen sich, weil das Kirchenministerium keine Baugenehmigung erteilte. „Es wurde Geld gesammelt für den Kirchenbau. Die Höhe des Betrages darf ich nicht verraten. Die Mittel werfen einen Betrag ab, und von diesem Geld unterstützen wir soziale Projekte. Und dann finanzieren wir den Gottesdienst unter freiem Himmel“, erklärte Martha Raun.

Ein Modell der angedachten Kirche wird demnächst in der Wilstruper Kirche ausgestellt werden. Architekt Henry Meyhoff habe vor etlichen Jahren in Verbindung mit seinem Abschlussexamen das Modell gebaut. Die Wilstruper haben das Modell als Schenkung bekommen. Nach einer Sanierung und dem Bau eines Podium, wird die „Mini-Kirche“ ihren festen Standort finden in der Wilstruper Kirche. „Der Modellbau ist so flott“, schwärmte Martha Raun.

Die Gottesdienste in Kelstrup werden seit fünf Jahren durchgeführt. Der deutsche Teil der Gemeinde ist seit vier Jahren ein Teil der Veranstaltung. Der Gottesdienst wird auch 2020 stattfinden, und dann wird „Den Glade Kor“ für die musikalische Unterhaltung sorgen. „Der Chor des dänischen Teils und wir wechseln uns immer ab“, erklärte Pastor Witte.

Mehr lesen

Leitartikel

Siegfried Matlok
Siegfried Matlok Senior-Korrespondent
„Schwingungen im Eis “

Leitartikel

Gwyn Nissen
Gwyn Nissen Chefredakteur
„Historische Ungerechtigkeit“