Deutsche Minderheit

„Ein talentiertes, kreatives und ehrgeiziges Mädchen“

„Ein talentiertes, kreatives und ehrgeiziges Mädchen“

„Ein talentiertes, kreatives und ehrgeiziges Mädchen“

Paul Sehstedt
Apenrade/Aabenraa
Zuletzt aktualisiert um:
Frejdis Brandt
Anhand eines Videofilmes erläutert Frejdis Brandt den Werdegang einer Zeichentrickfilmszene. Foto: Paul Sehstedt

Frejdis Brandt erhielt den Kunstpreis des Deutschen Lehrervereins für Nordschleswig. Die Preisträgerin erläuterte ihren Arbeitsprozess.

„Du bist ein talentiertes, kreatives und ehrgeiziges Mädchen, das zielstrebig und vor allem mit viel Aufwand und Mühe seine Leidenschaft, das Zeichnen umsetzt“, porträtierte Margit Hinrichsen, Vorsitzende des Kunstfonds des Lehrervereins, die auserkorene Preisträgerin, die 15-jährige Frejdis Brandt aus Krusau, bei der Verleihung des Kunstpreises im Haus Nordschleswig am Sonnabend.
Sichtlich verlegen über so viele lobende Worte nahm die junge Künstlerin den Preis entgegen, der ihr beim Erwerb eines Zeichentablets finanziell unter die Arme greift.

Ausschuss war sich schnell einig

„Im Ausschuss des Kunstfonds waren wir uns sehr schnell einig, dass du den Kunstpreis 2020 erhalten sollst“, so Hinrichsen.

„Du bist erst 15 Jahre alt, doch hast noch viele Jahre vor dir und ich denke, da kann Großartiges daraus entstehen.“

Aus der Hand der Kunstfondsvorsitzenden Margot Hinrichsen erhielt die Gewinnerin Frejdis Brandt den Kunstpreis 2020 des Deutschen Lehrervereins für Nordschleswig. Foto: Paul Sehstedt

25 Stunden für 5 Sekunden

Frejdis Brandt schilderte anschließend, wie sie ihre Zeichentrickfilme produziert und das Publikum bekam dadurch einen Eindruck, wie zeitaufwendig die Herstellung einer fünf Sekunden langen Szene ist: mindestens 25 Stunden hockt sie an ihrem Computer, um dies zu schaffen.

In der Vorhalle des Haus Nordschleswig sind noch einen Monat lang verschiedene Werke von Frejdis Brandt zu sehen.

Der Kunstpreis wurde 1988 von der ehemaligen Volksschullehrerin und passionierten Künstlerin Ingrid Brase Schloe gestiftet und wurde in diesem Jahr zum 17. Mal vergeben. Der Kunstfonds des Deutschen Lehrervereins für Nordschleswig verwaltet den Preis.

Jedes zweite Jahr sucht ein vierköpfiges Kuratorium relevante Jungkünstler aus Nordschleswig, die einen Bezug zur deutschen Minderheit haben. Die Veranstaltung wurde musikalisch von zwei Siebenteln der Combo Rundstücke aus Flensburg umrahmt.

Neujahrsgemälde in Acryl
Neujahrsgemälde in Acryl von Frejdis Brandt Foto: Paul Sehstedt
Mehr lesen