Sommerverkehr

Urlaubsbeginn in Dänemark: Der Stau wartet um die Ecke

Urlaubsbeginn: Der Stau wartet um die Ecke

Urlaubsbeginn: Der Stau wartet um die Ecke

ritzau/gn
Kopenhagen/Nordschleswig
Zuletzt aktualisiert um:
Der Urlaub kann beginnen – mit einem Stau. Foto: Bax Lindhardt/SP/Ritzau Scanpix

Am Wochenende ist in Dänemark Urlaubsbeginn und somit werden Autobahnen und Flughäfen voll. Wie sie am besten den Stau vermeiden, erklärt ein Verkehrsexperte.

Es ist Sommer. Es ist Urlaubsbeginn. Es ist Stau.

Am heutigen Freitag beginnen in Dänemark die Schulferien, und das wird sich an diesem Wochenende auch auf den Straßen und in den Flughäfen bemerkbar machen.
„Vor allem auf der Autobahn von Kopenhagen in Richtung Jütland und weiter Richtung Grenze muss mit viel Verkehr gerechnet werden", sagt Brit Osted Nielsen vom Verkehrscenter der Straßenbehörde Vejdirektoratet.

Vor allem auf Fünen ist bei Odense mit Staus zu rechnen – und zwar in beiden Richtungen. Dort sind auf der Autobahn nämlich auch Baustellen. Vor allem im Zeitraum zwischen 11 und 15 Uhr wird es eng. Wer also nicht im Stau landen möchte, sollte sich entweder früher in den Urlaub bewegen oder einige Stunden warten.

Dies gelte übrigens für den ganzen Sommer, so Brit Osted Nielsen.

Auch in Sommerhausgebieten und -Regionen kann es an den Wechseltagen zu Staus kommen, unter anderem an der Küste Westjütlands.

Nicht nur auf den Straßen, sondern auch in den Flughäfen wird es eng. Foto: Claus Bech / Ritzau Scanpix

Nicht nur auf den Autobahnen, sondern auch in den Flughäfen wird es in den kommenden Wochen eng. Der Flughafen in Kopenhagen rechnet im Sommer mit 37 Tagen an denen über 100.000 Passagiere in den Urlaub fliegen. Hier heißt es vor allem: rechtzeitig im Flughafen ankommen (Parkplatz gegebenenfalls vorher buchen) und Zeit mitbringen für die Gepäckabgabe und den Sicherheitscheck.

Freie Plätze in der Bahn

Wo richtig gut Platz ist, ist in den Zügen. In den Sommermonaten nutzen weniger Reisende die Bahn. Zwar kommen Urlaubsreisende hinzu, doch die Berufspendler steigen aus, und somit ist es bei DSB im Sommer ruhiger als üblich.

Der Sommerfahrplan tritt ab 1. Juli in Kraft, dann fahren weniger Züge auf den Gleisen. Vor allem zu den normalen Stoßzeiten werden weniger Züge eingesetzt.

Mehr lesen