60. Geburtstag

Apfelbaum und Laufschuhe für den Bürgermeister

Apfelbaum und Laufschuhe für den Bürgermeister

Apfelbaum und Laufschuhe für den Bürgermeister

Sonderburg/Sønderborg
Zuletzt aktualisiert um:
Erik Lauritzen und seine Frau Bente beim Empfang im Rittersaal des Sonderburger Schlosses Foto: Karin Riggelsen

Herzliche Glückwünsche und ein paar praktische Geschenke gab es am Montagnachmittag für Sonderburgs Bürgermeister Erik Lauritzen: Die Kommune feierte den 60. Geburtstag mit einem Empfang im Schloss.

Hartnäckig bis stur, allseits beliebt und ein Mann, der lieber einmal zu lange nachdenkt, bevor er seine Pläne in politischer Gemeinschaftsarbeit in die Tat umsetzt: Wegbegleiter aus Politik und Verwaltung haben Sonderburgs Bürgermeister Erik Lauritzen am Montag in ihren Reden gewürdigt.

Natürlich kämen an seinem Geburtstag nur positive Betrachtungen zur Sprache, so Kommunaldirektor Tim Hansen in seiner launigen Rede.

Weltbürger aus Blans

Er beschrieb den Bürgermeister als Weltbürger, der zwischen Paris, China und Columbia im Auftrag der Nachhaltigkeit unterwegs ist. Als einen Mann des Wortes und der Zahlen, der eines aus seiner Zeit als Landwirt verinnerlicht habe: „Wenn man die Schweine richtig füttert, werden sie groß und stark“, so Hansen.

Sonderburgs Bürgermeister Erik Lauritzen ist am 17. Februar 2020 60 Jahre alt geworden. Foto: Karin Riggelsen

Lauritzen sei hartnäckig – manchmal zu hartnäckig? – und ein Pragmatiker, ein Nordschleswiger, dem es um Balance geht. Einer, der nicht nein sagen kann, wenn ein Verein anfragt. Ein Politiker, der sein Wort hält.

Laufschuhe in Größe 48

Hansen überreichte dem Bürgermeister ein Paar Laufschuhe in Größe 48 – für Lauritzens Teilnahme am Royal Run 2020.

Apenrades Bürgermeister Thomas Andresen (V) war beim Empfang ebenfalls zugegen. Was wünscht er seinem Kollegen? „Vor allem ganz viel Gesundheit, sodass er das Tempo weiter durchhalten kann. Und dass er es irgendwann ruhiger angehen lassen kann – und dass er noch viele gute Jahre vor sich hat, in denen er sein Leben genießen kann“, so Andresen.

Auch der Danfoss-Vorstandsvorsitzende Jørgen Mads Clausen gehörte zu den Gratulanten des Tages. Foto: Karin Riggelsen

Stadtratskollege Gerhard Bertelsen wünscht dem Bürgermeister folgendes: „Weiterhin viel Erfolg und eine glückliche Hand im Stadtrat. Dass wir weiterhin gut zusammenarbeiten“, so der Politiker der Schleswigschen Partei (SP).

Ein Apfelbaum fürs Sommerhaus

Die SP schenkte dem Bürgermeister einen Apfelbaum. „Für sein Sommerhaus auf Nordalsen“, verriet SP-Politiker Rainer Naujeck. Er wünschte dem Geburtstagskind des Tages weiterhin politisches Geschick. „Erik ist ein Mensch, der immer versucht, Kompromisse zu finden und die langfristige Perspektive zu sehen. Das wünsche ich ihm für die Stadtratsarbeit auch für die Zukunft“, so Naujeck.

Der Geschenk-Apfelbaum der SP Foto: Sara Wasmund

Stefan Lydal (DF) überreichte dem Bürgermeister als stellvertretender Vizebürgermeister im Rahmen seiner Rede das Geschenk des Stadtrates: einen Fahrradhelm. Inklusive Tipps, wie ein Sozialdemokrat einen Fahrradhelm richtig trägt – in Anspielung an den ehemaligen Staatsminister Poul Nyrup Rasmussen, der einst mit einem viel zu kleinen Helm auf dem Kopf Foto-Geschichte schrieb.

Glückwünsche aus der Elternzeit

Stephan Kleinschmidt (SP), der als Vizebürgermeister in Elternzeit „eigentlich gar nicht da ist, falls meine Freundin fragt“, gab dem Bürgermeister dennoch seine Glückwünsche mit auf den Weg.


War der jüngste Gratulant des Tages: Stephan Kleinschmidts Sohn Julius. Foto: Karin Riggelsen

Er bedankte sich im Namen der SP für die vertrauensvolle Zusammenarbeit. Lauritzen sei ein tüchtiger und solider Politiker, der hartnäckig sei und seine Standpunkte konsequent vertrete.

„Bei dir ist ein Wort ein Wort, und eine Absprache eine Absprache“, so Kleinschmidt. Lauritzen habe gekonnt eine Brücke über die politische Mitte hinweg gebaut und die Anzahl seiner persönlichen Stimmen bei der Wahl 2017 hätten gezeigt, wie beliebt er sei.

Der Fahrradminister gratulierte persönlich

Auch Transportminister und Sozialdemokrat Benny Engelbrecht gab seinem Parteigenossen warme Worte mit auf den Weg. Er lobte den Fahrradhelm als Geschenk an den Bürgermeister, schließlich sei er als selbsternannter Fahrradminister mit der Tatsache vertraut, dass Senioren häufiger vom Rad fielen.


Transportminister Benny Engelbrecht gratulierte seinem Genossen persönlich zum 60. Geburtstag. Foto: Karin Riggelsen

Lauritzen sei als Politiker ein Vorbild für ihn, so Engelbrecht. „Du machst nichts ohne einen übergeordneten Plan und du behandelst mit deiner Integrität das Geld der Kommune wie dein eigenes. Wenn man Bente fragt, manchmal ein wenig zu sparsam“, so Engelbrecht mit Verweis auf Lauritzens Frau Bente, die ihrem Mann am Montag zur Seite stand.

Jemand, der seine Gegner fair behandelt

Ob im Badminton oder in der Politik: Lauritzen behandele seine Gegner fair und mit Respekt und das könne sich so mancher zum Vorbild nehmen, so der Transportminister.

Mehr lesen