Kulturszene

Künstlerpaar will sich von Anwesen trennen

Künstlerpaar will sich von Anwesen trennen

Künstlerpaar will sich von Anwesen trennen

Schauby/Skovby
Zuletzt aktualisiert um:
Thomas und Katherine Scrivens Eje in ihrer Galerie auf dem Harbæksgaard Foto: Karin Riggelsen (Archivbild)

Jahrelang haben die Künstler Thomas und Katherine Scrivens Eje ihr Anwesen zu einem Kunst- und Veranstaltungszentrum ausgebaut, jetzt wollen sich die beiden von dem Hof trennen.

Der Harbæksgaard auf Südalsen steht zum Verkauf. Thomas und Katherine Scrivens Eje trennen sich von dem Hof, auf dem sie seit Jahren eine Kunstgalerie betreiben und auf dem sie immer wieder Konzerte und andere Kulturveranstaltungen ausgerichtet haben.

Für 4,6 Millionen Kronen kriegt der zukünftige Besitzer ein 410 Quadratmeter großes Anwesen auf dem Land bei Schauby, das auf rund 1.300 Quadratmetern Konzertsaal und Kunstgalerie beinhaltet und zu dem 9 Hektar Land gehören.


In einem Anbau ist ein Konzertsaal mit Bar entstanden. Foto: Karin Riggelsen (Archivbild)

„Nach elf herrlichen Jahren in diesem Prachtbau haben wir nun beschlossen, uns eine kleinere Residenz in Nordschleswig zu sichern. Wo wir selbstverständlich weiterhin Kunst und Musik machen wollen“, schreiben die beiden auf ihrer Facebook-Seite.

„Danke an alle, die uns im Kulturhaus Harbæksgaard gute Erlebnisse beschert haben. Die Ausstellung ist ins Sonderburger Einkaufszentrum Borgen gezogen.“

Es ist der zweite Versuch, den Hof zu verkaufen

Thomas und Katherine Scrivens Eje hatten bereits vor einigen Jahren versucht, ihren Hof zu verkaufen, damals ohne Erfolg.

Thomas Eje, vielen Dänen bekannt aus der Fernsehserie „Linie 3“, und seine Frau Katherine hatten das Anwesen auf Südalsen 2008 gekauft. 2018 richteten sie in einem Nebengebäude Konzertsaal mit Bühne und Bar und behindertengerechten Toiletten ein.

Der zuständige Makler ist das Immobilienbüro Lilienhoff. Hier ist das Kaufangebot des Maklers: https://www.lilienhoff.dk/liebhaver/64701148/Nedervej-6-Skovby-6470-Sydals/

Mehr lesen