„Børnenes jul“

Kunden können Kinderwünsche erfüllen

Kunden können Kinderwünsche erfüllen

Kunden können Kinderwünsche erfüllen

Ruth Nielsen
Ruth Nielsen Lokalredakteurin
Sonderburg/Sønderborg
Zuletzt aktualisiert um:
Janina Matthiesen und Flemming Enghave hängen die Wünsche der Kinder an die Tanne. Foto: RN

Janina Matthiesen hatte die Idee zu „børnenes jul“, das sie zum vierten Mal anbietet. Kinder melden ihre Wünsche via E-Mail an.

Kunden im Einkaufszentrum „Borgen“ können zu Weihnachten wieder Kinder froh machen. Janina Matthiesen hatte die Idee zu „børnenes jul“ (Das Weihnachten der Kinder), das sie zum vierten Mal anbietet. „Ich habe bei einer ähnlichen Aktion mitgearbeitet, nur hatten wir unterschiedliche Vorstellungen. Daher habe ich mein eigenes Ding gemacht“, sagt sie im Einkaufszentrum „Borgen“, dessen Leiter Flemming Enghave die Sache auch praktisch unterstützt.

Das Konzept ist einfach: Kinder melden ihre Wünsche (maximaler Preis 200 Kronen) inklusive Beschreibung ihrer Lebenssituation via E-Mail an. Janina notiert sie auf Zettel und hängt sie an eine Tanne im „Erlebnisbereich“ auf. Kunden können sich einen Wunsch herunterholen, ihn bis zum 15. Dezember erfüllen und das Paket bei „Thiele“, abgeben. Die Bescherung gibt es dann am 16. Dezember bei einem kleinen Fest.

Janina weiß, der Bedarf ist nicht nur da, sondern er ist größer geworden. Vor allem Kinder von Sozialhilfeempfängern sind betroffen wie auch Kinder von Alleinerziehenden oder deren Eltern krank sind. Sie dürfen drei Wünsche angeben. Janina entscheidet sich aufgrund der Situation des Kindes, ob es eine Gabe erhält. „Bisher musste ich nur ganz wenigen absagen, weil sie schon mal etwas bekommen haben. Manche sind dennoch wieder dabei, weil sich nichts an ihrer Situation geändert hat.“

Jedes Mal hat sie Sorge, dass nicht alle Wünsche erfüllt werden können. Das war bisher nicht notwendig: „Mich rufen Leute an, die nach Wünschen fragen, weil der Baum leer ist“, kann sie sich über eine große Unterstützung der Bürger freuen.

Mehr lesen