Minderheit

Marlene Elneff neue Leiterin des deutschen Kindergartens in Lunden

Marlene Elneff neue Leiterin des deutschen Kindergartens in Lunden

Marlene Elneff neue Leiterin des deutschen Kindergartens in

Lunden
Zuletzt aktualisiert um:
Marlene Elneff ist bereit für ihre neuen Verpflichtungen. Foto: Karin Riggelsen

Die 30-jährige Erzieherin aus München will dem Hort im Kindercampus Lunden nach Corona wieder einen geordneten Alltag und mehr Struktur bescheren.

Nicht nur die Schule im Kindercampus Lunden hat vor kurzem mit Marion Petersen eine neue Leitung erhalten.

Auch beim Kindergarten nebenan hat eine Frau die Nachfolge nach Swenja Hansen übernommen. Marlene Elneff (30), die seit 1. März die konstitutierte Abteilungsleiterin des Kindergartens im Kindercampus Lunden war, wurde die Leitung des Horts übertragen. „Ich will jetzt erst einmal mehr Struktur und wieder einen geordneten Alltag reinbringen“, stellt die 30-Jährige fest.

Am Montag, 20. April, sind im Zuge der Corona-Pandemie wieder sieben der 25 Kinder im Kindergarten Lunden abgeliefert worden. „Wir hatten uns gut auf den neuen Start vorbereitet“, wie Marlene Elneff hervorhebt. Alle vier Angestellten konnten die Kinder wieder am Overbjerg 15 in Empfang nehmen.

Marlene Elneff Foto: Karin Riggelsen

Von München nach Alsen

Marlene Elneff kommt ursprünglich aus München, wo sie als Erzieherin ausgebildet wurde. Bei einem Urlaub traf sie ihre große Liebe: Michael Elneff von Alsen, der sie anschließend nach Dänemark lockte. Marlene Elneff wohnte auf Alsen und arbeitete in Hamburg und Schleswig. Dann wurde sie schwanger, und vor sechs Jahren kam die Tochter Maja zur Welt. Nun wollte sich die Mutter die stundenlangen Transporte nach Deutschland nicht mehr zumuten. Sie übernahm verschiedene Vikar-Anstellungen in Einrichtungen der deutschen Minderheit. Im August 2018 trat sie ihre Stelle im Kindercampus Lunden an.

Zur Familie Elneff, die im Mummark/Mommark wohnt, gehören außerdem die beiden Jungs Markus (13) und Asbjørn (17).

Auch die Eltern sind im Fokus, denn sie gehören ja mit dazu. Das geht aber nur bei kleineren Einrichtungen.

Marlene Elneff, Leiterin Kindergarten Lunden

Der Umzug von der Großstadt München zum ländlichen Südalsen war für Marlene eine große Umstellung. „Aber das möchte ich jetzt nicht mehr missen“, stellt sie nun gut gelaunt fest.

Klein ist gut

Mit 25 Kindern gehört der Kindergarten in Lunden zu den kleineren Institutionen. Aber gerade das gefällt der neuen Leiterin: „Es ist familiär. Man bekommt Hintergründe mit. Auch die Eltern sind im Fokus, denn die gehören ja mit dazu. Das geht aber nur bei kleineren Einrichtungen.“

Die Zeit mit der Corona-Pandemie war in den letzten Wochen nicht gerade.einfach: „Ich habe noch keine großen Änderungen in Planung. Erst einmal müssen wir die Corona-Phase überstehen. Dann starten wir wieder durch“, verspricht die neue Leiterin.

In der vergangenen Woche hatte der Kindergarten aufgrund von Corona lediglich eine Notbetreuung gehabt.

Die kleine Freya hat Gänseblümchen gepflückt. Foto: Karin Riggelsen
Mehr lesen