Ausflug

Sozialdienste: Reiche Ausbeute bei der Pilztour

Sozialdienste: Reiche Ausbeute bei der Pilztour

Sozialdienste: Reiche Ausbeute bei der Pilztour

Quars/Kværs
Zuletzt aktualisiert um:
Die Sozialdienste Fördekreis und Sonderburg luden zum Pilzesammeln ein. Foto: Rainer Naujeck

Diesen Artikel vorlesen lassen.

In der Quarser Heide haben Mitglieder der Sozialdienste Fördekreis und Sonderburg am Wochenende unter fachkundiger Leitung Pilze gesammelt. Warum ein Bitterpilz besser nicht in die Pfanne gehört, erläuterte Heidi Gerke.

Mit reichlich Butterpilzen und Maronen im Gepäck ging am Sonnabend eine Pilztour in der Quarser Heide zu Ende. Die Sozialdienste Fördekreis und Sonderburg hatten zum Pilzesammeln eingeladen, und Vorstandsmitglied Heidi Gerke führte den Ausflug an.

Neun Pilzsuchende machten sich bei Quars auf den Weg. Heide Gerke zeigte den Mitgliedern, welche Pilze gut zu essen sind und warum man den Bitterpilz lieben stehen lassen sollte. Die Ausflügler lernten, dass der Name des Pilzes Programm ist und nicht mal Insekten und Würmer den Pilz essen wollen.

Reiche Ausbeute: Pilze aus der Quarser Heide Foto: Rainer Naujeck

Mit Muffins, Kaffee und Tee ausgestattet, gab es ein Nachmittags-Picknick in der Quarser Heide, bevor die Pilzsuche zu Ende ging.

„Das war wirklich eine richtig nette und informative Veranstaltung und wir haben viel gelernt“, so Sozialdienstler und Pilzesammler Rainer Naujeck.

Auch an Baumpilzen kamen die Ausflügler vorbei. Foto: Rainer Naujeck
Mehr lesen

Leserbrief

Martin Christiansen
„Offen darüber reden – alternativer Teil “

Leserbericht

Helmut Thomssen
„Stimmung und Information beim Stiftungsfest“