Team Nordschleswig

Anerkennung für deutsch-dänisches Faustballturnier

Anerkennung für deutsch-dänisches Faustballturnier

Anerkennung für deutsch-dänisches Faustballturnier

Krusau/Kruså
Zuletzt aktualisiert um:
Am Sonntag fand der Nordschleswig Cup zum ersten Mal statt. Foto: Thore Naujeck

In Krusau haben sich am Sonntag zehn Mannschaften aus Deutschland und Dänemark getroffen, um gegeneinander Faustball zu spielen. Der erste Nordschleswig Cup kam bei den Beteiligten gut an.

Aus Büsum, Wakendorf, Großenaspe, Gravenstein, Tadslet und Apenrade reisten am Sonntag zehn Faustballmannschaften zum ersten Nordschleswig Cup nach Krusau. Hans Martin Asmussen hat das Turnier in den Grenzhallen gemeinsam mit dem neugegründeten Verein „Team Nordschleswig“ organsiert.

Das erste Jugendfaustballturnier war ein voller Erfolg Foto: Thore Naujeck

Die Teilnehmer des Jugendturniers waren zwischen 12 und 20 Jahren. Sieger des Turniers war die Mannschaft aus Wakendorf. Thore Naujeck vom Verein „Team Nordschleswig“ freut sich über den Erfolg des ersten Nordschleswig Cups: „Es war ein toller Tag, den jungen Faustballspielern hat es gut gefallen. Wir hoffen, dass wir durch solche Aktionen den Faustballsport in Dänemark noch bekannter machen können.“

Im nächsten Jahr könnte der Nordschleswig Cup auch in Verbindung mit dem Knvisbergfest stattfinden. „Es gibt auf jeden Fall Wiederholungsbedarf. Die deutschen Mannschaften waren positiv überrascht von dem Turnier in Nordschleswig und auch, dass wir so ein gutes Hallenangebot haben“, so Naujeck.

Mehr lesen