Kriminalität

Gesuchter Däne in Deutschland verhaftet

DN
Flensburg
Zuletzt aktualisiert um:
Foto: dpa

Ein Haftbefehl kommt einem 28-jährigen dänischen Staatsbürger teuer zu stehen.

Am Donnerstagmorgen gegen 3.00 Uhr kontrollierte eine Streife der Bundespolizei einen aus Dänemark kommenden Skoda mit zwei Insassen. Bei der Überprüfung der Männer stellten die Beamten fest, dass gegen den 28-jährigen Beifahrer ein Haftbefehl vorlag, so die Bundespolizei in einer Pressemitteilung. Die Staatsanwaltschaft suchte ihn wegen Fahren ohne Fahrerlaubnis.

Zudem war dem 28-Jährigen die Fahrerlaubnis entzogen worden. Er wurde aufgrund des Haftbefehls verhaftet und mit zur Dienststelle genommen. Dort fanden die Bundespolizisten in seinem Hosenbund noch zwei Tüten mit Cannabis (ca. 5 Gramm). Das Rauschgift wurde sichergestellt. In Deutschland droht ihm jetzt ein Strafverfahren wegen Verstoßes gegen das Betäubungsmittelgesetz.

Dem 28-Jährigen wurde die Gelegenheit gegeben, die festgelegte Geldstrafe in Höhe von 673 Euro zu zahlen. Dies konnte er auch und entging somit einer 20-tägigen Haftstrafe, so die Polizei.

Mehr lesen