KursKultur

Grenzüberschreitender, kulinarischer Austausch

U. Kronenb./ E. Priester
Bau/Glücksburg
Zuletzt aktualisiert um:
Die Teilnehmer des grenzüberschreitenden Projekts „Læcker“ Foto: Tilman Köneke

Schüler aus Glücksburg und Bewohnern des Bauer Pflegeheims befassten sich gemeinsam mit Essen.

Das dritte Treffen von Schülern der Grundschule Glücksburg und Tagesgästen des Pflegeheims Rønshave in Bau beendete kürzlich das grenzüberschreitende Projekt „Læcker!“ mit einem reichhaltigen Frühstück. Koch Bernhard Büssenschütt-Höfft hatte nach Wünschen der Projektteilnehmer deutsche und dänische Leckereien zusammengestellt und so die perfekten Bedingungen für ein gemütliches Beisammensein bereitet.

Die Kinder und alten Menschen haben sich im Rahmen des halbjährigen Projekts schätzen gelernt und neben kulturellen Unterschieden auch viele Gemeinsamkeiten entdeckt. So wurden bei dem Abschlusstreffen Brett- und Ballspiele gespielt, deutsche und dänische Lieder gesungen sowie einander Fragen gestellt und von sich erzählt. Die Projektteilnehmer hatten im Laufe der Treffen ihre ganz eigene Art der Kommunikation gefunden, die sich auch über Sprachbarrieren hinwegzusetzen vermochte. Das gemeinsame Essen diente als Rahmen der Treffen und gleichzeitig als Versinnbildlichung der kulturellen und Generationenunterschiede.

Nach anfänglicher Zurückhaltung entwickelte sich ein vertrauensvolles Miteinander. Foto: Tilman Köneke

Nachdem beim ersten Treffen an einer südjütländischen Kaffeetafel Platz genommen wurde, stand beim zweiten Treffen traditionell deutsches und dänisches Weihnachtsessen auf dem Tisch. Beim dritten Treffen nun war der Fokus darauf gerichtet, gemeinsame Vorlieben zu entdecken und eine Mahlzeit zu gestalten, die alle Bedürfnisse berücksichtigte.

Verständnis und Respekt

Das von KursKultur mit Unterstützung der Partner der Region Sønderjylland- Schleswig, des dänischen Kulturministeriums und des Ministeriums für Bildung, Wissenschaft und Kultur des Landes Schleswig-Holstein finanzierte Projekt war das erste dieser Art. Während die Grundschule Glücksburg bereits Erfahrung mit grenzüberschreitenden Projekten hat, war es für die Leitung des Pflegeheims Dorte Ballhorn Soll und ihre Mitarbeiter eine neuartige Erfahrung.

Als wertvoll für Kinder und alte Menschen wurde die Begegnung der Generationen beurteilt. Die alten Menschen, darunter viele an Demenz erkrankte, erfreuten sich sehr an dem Kontakt und reaktivierten ihre sprachlichen Fähigkeiten.

Die Theatermacherinnen Ulla Bay Kronenberger und Elisa Priester, die das Projekt initiiert und durchgeführt haben, sind sehr zufrieden mit dem Verlauf des Projekts, das allen Teilnehmenden ein größeres Verständnis für die eigene und fremde Kultur ermöglicht hat.

Unter anderem auch bei Brettspielen kamen sich Schüler aus Glücksburg und Senioren aus Bau näher. Foto: Tilman Köneke
Mehr lesen