Kinderbetreuung

Spielerischer Abschied im Bülderuper Kindergarten

Spielerischer Abschied im Bülderuper Kindergarten

Spielerischer Abschied im Bülderuper Kindergarten

Gabriele Beismann
Bülderup/Bylderup
Zuletzt aktualisiert um:
Für diese „Bande" ist die Kindergartenzeit in Bülderup zu Ende. Foto: Privat

Die Kinder durften selbst die Spiele und das Essen im Deutschen Kindergarten Bülderup aussuchen, und die Eltern wurden bei der Abschiedsfeier aktiv mit eingebunden. Erzieherin Gabriele Beismann berichtet.

Die „Großen“ wurden mit einer besonderen Feier aus dem Deutschen Kindergarten Bülderup verabschiedet.

Das Wetter war freundlich, sodass alle Gäste auf dem Spielplatz sein konnten. Jedes Kind durfte zwei Erwachsene mitbringen, und so waren alle Corona-Regeln eingehalten.

Einige Zeit vorher war mit den Kindern gemeinsam geplant worden, welche Spiele gespielt werden oder was es zu essen geben sollte.

Gute Vorbereitung

Bereits am Vormittag wurde der Platz gefegt und geschmückt, und die Tische wurden festlich gedeckt.

Viele kleine Pizzabäcker machten sich ans Werk und bereiteten die jeweilige Wunschpizza zu, während ein anderer Teil Erdbeerkuchen zubereitete. Schnell noch ein Kleid übergezogen, ein Schlips angelegt, und dann konnten die Eltern empfangen werden.

Nach dem gemeinsamen Essen bekamen die Kinder ihre Flügel angelegt, einen Rucksack mit aufgedrucktem Flügel, in dem ein Geschenk verborgen war.

Zum Abschied bekamen die Kinder Überraschungsbeutel, die wie Flügel übergehängt wurden. Foto: Privat

Durch die Zeit im Kindergarten und die Freundschaften, die den Kindern Halt und Geborgenheit geben, haben sie eine gute Grundlage, von der aus sie in die Schule wechseln können.

Das Lied „Wir werden immer größer“ sangen die Kinder für ihre Eltern, und auch die Spiele wie „Mensch-Memory“ oder „Ritter, Prinzessinnen und Drachen“ spielten die Kinder den Eltern vor. Die Kinder hatten viel Spaß daran, den Eltern dann beim Nachspielen zuzusehen.

Mit genüsslichem Kuchenessen ging das Fest zu Ende.

Die Corona-Vorgaben ließen es zum Glück zu, dass die Eltern der großen Schüler bei der Abschiedsfeier dabei sein konnten. Foto: Privat
Mehr lesen