„Team Rynkeby“

Kinder laufen für Kinder in die Ferien

Anke Haagensen
Anke Haagensen Lokalredakteurin
Tondern/Tønder
Zuletzt aktualisiert um:
Naomi und Lotte nahmen als Erste „Rynke“ mit auf die Strecke. Foto: Anke Haagensen

LAS-Schüler legten sich mächtig ins Zeug: 16.670 Kronen kamen bei der diesjährigen Benefizveranstaltung „Rynkeby Skoleløb“ zusammen.

Zum Teil hochrote, aber strahlende Gesichter prägten am Freitagvormittag den Vorplatz an der Ludwig-Andresen-Schule. Wie 2018 beteiligte sich die Schule am letzten Tag vor den Osterferien am landesweiten „Rynkeby Skoleløb“ – einem Benefizlauf für kranke Kinder.

In diesem Jahr ist die Spendensumme gezielt Kindern mit Lungenkrankheiten zugedacht. Die Schüler legten sich mächtig ins Zeug, um die knapp 300 Meter lange, mit Absperrband markierte Strecke möglichst viele Male innerhalb von 60 Minuten zu umrunden. Dabei ging es in diesem Jahr gar nicht darum, möglichst viele Kilometer zurückzulegen. „Um den Kindern den Leistungsdruck zu nehmen, ist das Konzept geändert worden. Das Motto heißt einfach: Kinder laufen für Kinder“, erzählt der stellvertretende Schulleiter, Christian Kittel.

Ein Selfie muss sein – mit „Rynke“ und Schulleiterin Bonni Rathje-Ottenberg (r.) und allen LAS-Schülern im Hintergrund. Foto: Anke Haagensen

Im Vorfeld waren Blütenblätter für eine Spendenwand verkauft worden. „16.670 Kronen kamen zusammen. Darauf können die Kinder ganz schön stolz sein“, findet Kittel.

Mächtig angefeuert wurden die Schüler von Mitgliedern des Radteams Rynkeby Sønderjylland, das im Sommer nach Paris radelt. BDN-Buchhalterin Mette Olesen gehört auch in diesem Jahr wieder zur Mannschaft, die die Strapazen auf sich nimmt. „Ich würde furchtbar gerne mitlaufen. Die Begeisterung der Kinder ist einfach ansteckend“, sagt sie.

Mit dem Startpfiff preschten die Schüler los. Foto: Anke Haagensen

Die Folgen eines Beinbruches im September machen ihr noch zu schaffen. „Ich kann zwar nicht laufen, aber Rad fahren geht schon“, sagt sie lachend. Mette und ihre Teamkameraden hatten einige Exemplare ihres Plüschtalismans, Orang-Utan „Rynke“, sowie mehrere Teamjacken dabei. „Rynke“ lief die 60 Minuten auch die gesamte Strecke mit – allerdings in den Armen der Schüler.

Mehr lesen

Wort zu Ostern

Torkild Bak
„Energiequellen für Zukunft “