Umwelt und Natur

Bauern müssen Klimakapriolen meistern

Bauern müssen Klimakapriolen meistern

Bauern müssen Klimakapriolen meistern

Apenrade/Aabenraa
Zuletzt aktualisiert um:
Ende November wurden noch Maiskörner auf einem Feld Stemmild geerntet.Viele Flächen waren so weich, dass sie nicht befahren werden konnten. Foto: Volker Heesch

LHN-Berater Christian Petersen berichtet über vereinzelte Totalausfälle bei der Ernte in Nordschleswig. Hohe Niederschlagsmengen schädigen auch neue Wintersaaten.

Das statistische Amt Danmarks Statistik hat vor einigen Tagen über gute Ernteerträge der dänischen Bauern in diesem Jahr berichtet, nachdem 2018 die Dürre vielen Betrieben schwer zugesetzt hatte.

In Nordschleswig Ernte teilweise schlecht

Der Pflanzenbauberater des Landwirtschaftlichen Hauptvereins für Nordschleswig (LHN), Christian Petersen, zeichnet ein etwas anderes Bild hinsichtlich der Ernte in Nordschleswig: „Insgesamt ist die Ernte einigermaßen ausgefallen. Es gab aber in einigen Gebieten Totalausfälle.“ Er verweist auf die extrem hohen Niederschläge in den Herbstmonaten besonders im mittleren und westlichen Nordschleswigs.

Teilweise Totalausfall bei Kartoffelnbauern

„Bei einigen Kartoffelbauern ist es katastrophal“, so Petersen, der auf die schlechte Befahrbarkeit der Felder in einigen Gebieten hinweist. „Die Landwirte müssen extreme Klimakapriolen meistern“, erläutert er. Es sei in diesem Herbst was die Niederschläge angeht wie im Jahr 2017. „Nach der Dürre 2018 war auch dieses Jahr zunächst von Trockenheit geprägt, doch dann ging es besser“, berichtet er.

Regen setzt Felder unter Wasser

Einige Landwirte verzeichnen überdurchschnittlich hohe Erträge, doch nach den starken Regenfällen konnten beispielsweise einige Kartoffel- und Maifelder nicht abgeerntet werden. „Die Bauern müssen sehr flexibel sein“, so Petersen und verweist auf Einbußen bei den Wintersaaten wegen überschwemmter Felder hin.

Einige Milchbauern konnten auch den letzten Schnitt auf dem Grünland nicht einfahren. Er fordert die Landwirte auf, die Drainagen in Ordnung zu halten – und bittet die Kommunen, die Wasserläufe zu pflegen, um Überschwemmungen vorzubeugen.

Mehr lesen