Geschichte

Netzwerktreffen kleinerer Museen mit Besuch in Sonderburg

Netzwerktreffen kleinerer Museen mit Besuch in Sonderburg

Netzwerktreffen kleinerer Museen mit Besuch in Sonderburg

Leck/Sonderburg
Zuletzt aktualisiert um:
Die Ausstellung des Deutschen Museums Nordschleswig in Sonderburg ist neu gestaltet worden. Sie wird Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern kleinerer Museen vorgestellt. Foto: Archivfoto Volker Heesch

Diesen Artikel vorlesen lassen.

Die Nordsee Akademie Leck und das Deutsche Museum Nordschleswig laden am Montag, 1. November, zu einem kostenlosen Informationstag ein. Zum Projekt im Rahmen des „Kulturknotenpunktes Nordwest" sind Anmeldungen bis zum 22. Oktober möglich.

Die Nordsee Akademie Leck (Læk), „Kulturknotenpunkt Nordwest", lädt im Rahmen des dort angesiedelten Projektes zur Museumsberatung und -zertifizierung zusammen mit dem Deutschen Museum Nordschleswig in Sonderburg (Sønderborg) am Montag, 1. November, zu einer Fahrt in das im vergangenen Jahr erweiterte und neu konzipierte Museum der deutschen Minderheit in Dänemark ein. Museumleiter Hauke Grella wird die Teilnehmenden durch die Ausstellung des Deutschen Museums Nordschleswig führen.

Museumsnetzwerk kleinerer Einrichtungen

Der Informationstag, die Teilnahme ist kostenfrei, findet im Rahmen des regionalen Museumsnetzwerkes statt. Darin sind feste und freie Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter von Museen, in erster Linie kleinerer Einrichtungen, zusammengeschlossen. Zur Unterstützung kleinerer und mittlerer Museen ist das Projekt gegründet worden. Während der Veranstaltung haben die Teilnehmenden die Möglichkeit, ihre eigenen Einrichtungen vorzustellen. Es können auch weitere Interessierte an der Veranstaltung teilnehmen, zu der 13.30 Uhr als gemeinsamer Abfahrtstermin in Leck an der Akademie, Flensburger Straße 18, vorgesehen ist. Die Rückkehr in Leck ist für 18.30 Uhr geplant. Bei der Anmeldung, bis zum 22. Oktober, Tel. +45 4662 87050 und per Mail, info@nordsee-akademie.de, kann auch ein Zustieg auf dem Weg nach Sonderburg vereinbart werden. Vor der Abfahrt in Leck kann auch (auf eigene Kosten) ein Mittagessen serviert werden.

Mehr lesen

Leserbeitrag

Hanns Peter Blume
„Sozialdienst kam im Haus Quickborn zusammen“