Fussball

Vejle beim Lotteriespiel einen Tick effektiver

Vejle beim Lotteriespiel einen Tick effektiver

Vejle beim Lotteriespiel einen Tick effektiver

Hadersleben/Haderslev
Zuletzt aktualisiert um:
Stefan Gartenmann im Zweikampf mit Wahid Faghir. Foto: Claus Fisker/Ritzau Scanpix

Die SønderjyskE-Fußballer haben im Kampf um die Top-6-Platzierung einen Rückschlag hinnehmen müssen und zum zweiten Mal in der laufenden Saison gegen Aufsteiger Vejle Boldklub verloren.

Nach dem Höhenflug folgte die Bauchlandung. Das hatte es schon zu Saisonbeginn gegeben, als es nach dem 2:0-Erfolg gegen den FC Midtjylland eine 1:4-Schlappe in Vejle gegeben. Und es sollte sich zu Beginn der zweiten Saisonhälfte wiederholen. Nach dem 2:1-Sieg gegen den FC Midtjylland haben die SønderjyskE-Fußballer eine 0:1-Heimniederlage gegen Vejle Boldklub einstecken müssen.

Eine starke Aktion des Aufsteigers reichte, um ein ausgeglichenes und ereignisarmes Spiel gegen eine SønderjyskE-Mannschaft zu entscheiden, die nicht ganz die gleiche Energie und Power aus dem Midtjylland-Spiel hervorkramen konnte und bei den beiden einzigen Torchancen des Spiels nicht die gleiche Effektivität zeigte.

Es war ein Duell voller Zweikämpfe. Foto: Claus Fisker/Ritzau Scanpix

Es war eine grausame Vorstellung. Aber kein Vorwurf an die Akteure. Das war unmöglich, auf diesem tiefen, rutschigen Acker Fußball zu spielen. Eine solche Partie wirft ein weiteres Mal die Frage auf, ob es Sinn macht, Anfang Februar im winterlichen Dänemark Fußball zu spielen, wenn nicht überall in bessere Platzverhältnisse investiert wird.

Oft versprang im entscheidenden Moment der Ball. So sprangen in einer überaus langweiligen ersten Halbzeit kaum Torraumszenen und keine einzige nennenswerte Torchance heraus.

Jeppe Simonsen war für den verletzten Marc Dal Hende auf die linke Abwehrseite gerückt. So kam Winterneuzugang Emil Holm zu seinem Debüt und konnte am Ball gleich einen guten Eindruck hinterlassen.

Der Schwede war allerdings auch am Gegentor nicht unbeteiligt. Die Flanke in die Schnittstelle zwischen Emil Holm und Patrick Banggaard schnappte sich Wahid Faghir und hämmerte den Ball in den Torwinkel.

Emil Holm kam zu seinem SønderjyskE-Debüt. Foto: Claus Fisker/Ritzau Scanpix

Vejle hatte mit der Führung im Rücken Spiel und Gegner im Griff. Glen Riddersholm wechselte früh aus, aber dennoch gelang es den Hellblauen nicht, für Gefahr zu sorgen.

Ein Abschluss von der Strafraumgrenze von Bård Finne war in der 71. Minute der erste Torschuss der zweiten Halbzeit, die erste Torchance sollte eine Minute später folgen. Peter Christiansen legte nach einer Flanke von Bård Finne perfekt auf Haji Wright ab, doch der verkorkste Abschluss des US-Amerikaners prallte vom Pfosten ab. In der Nachspielzeit hatte Stefan Gartenmann noch einmal die Möglichkeit, doch auch er konnte die Niederlage nicht verhindern.

Die Niederlage ist für SønderjyskE ein Rückschlag im Top-6-Rennen. Erkenntnisse konnte man aus diesem Spiel aber kaum gewinnen, nur dass es bitterkalt war.

SønderjyskE - Vejle Boldklub (0:1) 0:1

0:1 Wahid Faghir (48.)

SønderjyskE: Lawrence Thomas – Emil Holm (64.: Bård Finne), Patrick Banggaard (80.: Philipp Schmiedl), Stefan Gartenmann, Pierre Kanstrup – Jeppe Simonsen, Julius Eskesen, Mads Albæk (80.: Emil Frederiksen), Rasmus Vinderslev (80.: Victor Mpindi), Anders K. Jacobsen (64.: Peter Buch Christiansen) – Haji Wright.

Vejle: Alexander Brunst-Zöllner – Tobias Møllgaard, Denis Kolinger, Juhani Ojala, Pierre Bengtsson – Yilber Ramadani, Lundrim Hetemi (82.: German Onugkha) – Lukas Engel, Saeid Ezatolahi, Wahid Faghir (90.: Lucas Jensen) – Allan Sousa (82.: Dominik Kovacic).

Gelbe Karten: Lundrim Hetemi, Allan Sousa, Wahid Faghir.

Schiedsrichter: Aydin Uslu.

Zuschauer: 0.

Mehr lesen