Fussball

Zukunft von Mielitz weiter offen

Zukunft von Mielitz weiter offen

Zukunft von Mielitz weiter offen

Hadersleben/Haderslev
Zuletzt aktualisiert um:
Die SønderjyskE-Kicker haben den Klassenerhalt geschafft. Foto: Claus Fisker/Ritzau Scanpix

Acht Verträge laufen zum Saisonende bei Fußball-Superligist SønderjyskE aus. Bei Nicholas Marfelt, Joao Pereira, Theofanis Mavrommatis und Artem Dovbyk deutet sich ein Abschied an. Dagegen scheint es bei SønderjyskE Interesse an einer Vertragsverlängerung mit Sebastian Mielitz, Emil Frederiksen, Johan Absalonsen und Eggert Jonsson zu geben.

Beim deutschen Torwart der Hellblauen ist noch keine Entscheidung gefallen.

„Das ist eine gute Frage. Wir werden sehen, was nächste Saison ist und wo die Reise hingeht“, sagt Sebastian Mielitz zum „Nordschleswiger“ und lässt seine sportliche Zukunft offen: „Ich bin gerne hier, das kann ich nur wiederholen, und ich habe auch selten so ein Standing gehabt wie jetzt bei den SønderjyskE-Fans. Ich denke auch, dass ich eine starke Runde gespielt habe.“

Der Torwart erwartet, dass es in den nächsten Tagen das eine oder andere Gespräch geben wird und will sich erst einmal über den Klassenerhalt freuen.

„Wir haben unser Ziel erreicht. Das ist die letzten Tage atemberaubend gewesen. Erst haben wir mit dem Pokalsieg historisches geschaffen, was für die Fans und die Region ungemein wichtig ist. Mit dem Klassenerhalt haben wir für das I-Tüpfelchen gesorgt“, meint der 30-jährige ehemalige Bundesliga-Torwart: „Man muss bedenken, wo wir vor fünf Spieltagen gestanden haben. Da hatten wir fünf Punkte Rückstand, jetzt haben wir vier Punkte Vorsprung – das ist starke Arbeit.“

Sebastian Mielitz war im Sommer 2017 von der SpVgg Greuther Fürth zu SønderjyskE gekommen, nachdem er zuvor 62 Bundesliga-Spiele für Werder Bremen absolvierte.

Mehr lesen