Handball

TMT-Sieg nie in Gefahr

TMT-Sieg nie in Gefahr

TMT-Sieg nie in Gefahr

Aarhus
Zuletzt aktualisiert um:
Christian Trans war der Rückhalt seiner Mannschaft. Foto: Karin Riggelsen

Der Grundstein zum 26:16-Erfolg von TM Tønder gegen HEI Skæring wurde in der Deckung gelegt.

Nach zwei Niederlagen zum Saisonauftakt haben die Handballer von TM Tønder den ersten Sieg der neuen Spielzeit einfahren können. Die Tonderaner konnten in Aarhus gegen HEI Skæring einen deutlichen 26:16-Erfolg feiern.

„Der Sieg geriet nie in Gefahr und gibt uns einfach einen stärkeren Glauben an unser Konzept. Nicht, dass wir den Glauben verloren hätten, aber Siege geben uns einfach einen Schub nach vorne“, meint ein erleichterter TMT-Trainer Torben Sørensen nach dem ersten doppelten Punktgewinn der noch jungen Saison.

Die Tonderaner konnten sich dank einer starken Deckung nach einer Viertelstunde auf 6:2 absetzen und konnte den Vorsprung kontinuierlich ausbauen. Nach einer 13:7-Führung zur Halbzeitpause wurde es auch nicht in der zweiten Hälfte eng. TM Tønder führte zu keinem Zeitpunkt mit weniger als mit vier Toren Unterschied und besorgte die Vorentscheidung, als man zwischen der 48. und 52. Minute aus einer 20:15- eine 23:15-Führung machen konnte.

„Das war eine geschlossene Mannschaftsleistung, wo einzelne Spieler hervorstachen. Christian Trans stand sehr gut im Tor“, lobt Torben Sørensen, der hinzufügt, dass sein Schlussmann auch von seinen Vorderleuten gut unterstützt wurde: „Felix Kasch, Jeppe Jonasson und Lasse Nikolajsen haben auch ein Lob verdient. Lasse war ein sehr wichtiger Spieler für uns als vorgeschobener Mann gegen das Sieben-gegen-sechs-Spiel des Gegners. Das war eine starke Defensivleistung.“

Dabei mussten die Tonderaner über fast die gesamte Spieldauer ohne zwei ihrer Leistungsträger auskommen.
Andreas Damgaard wurde gar nicht eingesetzt, weil es Symptome einer Gehirnerschütterung gegeben hatte, während Jimmi Elmgaard bereits nach fünfeinhalb Minuten mit einer Roten Karte unter die Dusche geschickt wurde. Für die Tonderaner war diese Entscheidung fragwürdig, doch am Ende überwog die Freude über die ersten beiden Punkte der neuen Saison.

Alexander Hansen (5), Felix Kasch (4), Lasse Nikolajsen (4), Jacob Lyck (3), Casper Rahr Madsen (3), Thomas Schultz Clausen (2), Nikolai Emil Keller (2), Jesper Redlefsen (2) und Ulrik Nøddesbo Eggert (1) erzielten gegen das von Ryan Zinglersen trainierte HEI-Team die Tore für die Mannschaft von TM Tønder, die am kommenden Wochenende ein Heimspiel gegen Roskilde Håndbold absolviert.

Mehr lesen