Motor

Auto mit der Hand oder in der Waschanlage waschen?

jt
Apenrade/Aabenraa
Zuletzt aktualisiert um:
Foto: dpa/(Symbolfoto)

Eine Waschanlage sorgt für viele Kratzer im Autolack. So lautet der Tenor vieler Autobesitzer. Doch ist das wirklich so? Der Nordschleswiger hat bei einem Lack-Experten nachgefragt.

69 Kronen pro Monat bezahlen und so oft im Monat das Auto waschen, wie man möchte. Klingt für viele Autobesitzer schon ganz verlockend. Immer mehr Waschanlagen-Betreiber bieten demnach ihre Kunden ein solches Wasch-Abo an. Doch wie steht bei häufigem waschen in der Waschanlage um den Lack des Kfzs? Michael Pedersen, Betreiber des Lackierbetriebs Lackexperten in Apenrade hat darauf eine Antwort.

„Es macht keinen großen Unterschied, ob man sein Auto in der Waschanlage oder mit der Hand wäscht. Kratzer bekommt der Lack bei beiden Waschmethoden“, so Pedersen. Ihm zufolge können Autobesitzer demnach ruhig ihr Auto nach Lust und Laune in der Waschanlage waschen.

Dass das Waschanlagen-Waschen für mehr Kratzer sorgt, sei ein alter Hut, erklärt der Lackierer aus Apenrade. „Kratzer, die von der Waschanlage stammen, sind nicht tiefer als die vom Handwaschen“, betont Pedersen und ergänzt: „Oft fangen Autobesitzer bei der Handwäsche unten am Auto an und ziehen somit viele kleine Steine und Schmutz mit nach oben, die dann auch Kratzer im Lack verursachen.“

Weil eine Waschanlage jedoch immer nach dem gleichen Muster wäscht, sind die damit verbundenen Kratzer in der Regel aber deutlicher zu erkennen. „Mit der Hand fängt man immer woanders an oder macht nicht immer die gleichen Kreisdrehungen usw“, so Pedersen. „Letztendlich hat die Waschanlage nur einen erheblichen Nachteil gegenüber der Handwäsche: Sie kommt an einige Stellen des Autos nicht ran“, erklärt er. Doch aufgrund der Kratzer brauchen sich Autobesitzer, die ein Wasch-Abo haben, keine Sorgen zu machen, so der Experte.

Mehr lesen

Diese Woche in Kopenhagen

„Der Countdown zur Wahl läuft“

Jan Diedrichsen
Jan Diedrichsen Sekretariatsleiter Kopenhagen

Leitartikel

Gwyn Nissen
Gwyn Nissen Chefredakteur
„Aus-Strahlung“